Genesen oder frisch infiziert?

Eine Frage der Statistik: Hier landen die positiven Corona-Antikörper-Tests

Biotechs hoffen auf Ende der Durststrecke
© dpa/dpaweb, A9999 Morphosys

05. Mai 2020 - 18:35 Uhr

Wozu zählen Personen mit positivem Antikörper-Test?

Was passiert eigentlich mit einem positiven Corona-Antikörpertest: Gilt die getestete Person in diesem Moment als frisch infiziert oder als genesen, wenn keine Symptome auftreten? Diese Frage haben wir unserem Experten Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, gestellt.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Um welchen Test handelt es sich?

Um diese Frage beantworten zu können, muss man sich genau anschauen, wie der Test ausgefallen ist. "Es gibt Antikörper-Teste, die eine akute Infektion anzeigen oder zumindest nicht ausschließen", erklärt uns der Hygieniker. "Wenn da ein Marker positiv ist, kann man zumindest eine akute Infektion nicht ausschließen." Bei einem solchen Test würde der Betroffene in die Rubrik der frisch Infizierten eingeordnet.

Noch nicht bundeseinheitlich geregelt

Auf der anderen Seite, so der Experte, gebe es Antikörper-Tests, die eine durchgemachte Infektion nachweisen. In diesem Fall werden diese Positiv-Meldungen bei den Genesenen einsortiert. "Momentan, muss man an dieser Stelle ganz ehrlich sagen, suchen wir da noch nach einer einheitlichen Statistik - das ist noch nicht bundesweit einheitlich geregelt."

Video-Playlist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen

NEUE FOLGE: RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus: Was lernen wir aus der Krise?"

Im dritten Teil der RTL.de-Serie "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus": Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?