Sein Lebenswille berührt Millionen Menschen

Polizeihund Arlo wird im Einsatz angeschossen - und kämpft sich zurück ins Leben

25. Januar 2021 - 9:54 Uhr

Im Video: Bei seiner Entlassung wird Arlo von seinem ganzen Team empfangen

Verfolgungsjagd auf der Autobahn – eigentlich ein normaler Einsatz für Polizeihund Arlo aus Washington in den USA. Doch als die Beamten den Verdächtigen endlich einholen und stellen, kommt es zu einer Schießerei. Arlo wird gleich zweimal getroffen und schwer verletzt. Dank eines starken Lebenswillens und liebevoller Fürsorge kämpft er sich zurück ins Leben – und begeistert damit jetzt Millionen Menschen. Wie herzlich Arlo bei seiner Entlassung aus dem Tierkrankenhaus begrüßt wird, zeigen wir ihm Video.

Arlo muss zwei Mal operiert werden - seine Überlebenschancen stehen nur bei 60 Prozent

Eine Kugel im Vorderbein, die andere knapp vor der Wirbelsäule: Arlo hat nach dem Einsatz nur geringe Überlebenschancen. Sofort wird er in ein Tierkrankenhaus gebracht, wo er notoperiert werden muss. Doch damit nicht genug: Nach seiner ersten OP wird Arlo ans Uniklinikum nach Oregon gebracht – wo sich Spezialisten um ihn kümmern.

Polizei hält Arlos Fans bei Facebook und TikTok auf dem Laufenden

Arlo gehört in den Augen seiner menschlichen Kollegen genau so zum Team wie die anderen – umso größer ist die Sorge um die Fellnase. Seine Überlebenschancen werden auf nur 60 Prozent geschätzt. Doch die Chirurgen am Universitätsklinikum vollbringen wahre Wunder – und Arlo übersteht alle Operationen hervorragend. "Arlo hat ein paar Hardware-Updates bekommen. Sechs Schrauben und medizinischen Zement", schreibt das Thurston County Sheriff's Office über die Operationen auf Facebook. Regelmäßig postet die Behörde Fotos und Videos von Arlo auf Facebook – und auf TikTok.

Eine Woche nach der Schießerei kann Arlo schon wieder laufen

Die Anteilnahme an seinem Schicksal nimmt dort schnell ungeahnte Ausmaße an: Mehrere Millionen Menschen haben Arlos Leidensweg dort verfolgt. Knapp eine Woche nach dem Einsatz tappst der Schäferhund wieder vorsichtig los – zwar langsam und auf den Hinterpfoten, doch das ist ein wortwörtlicher Schritt in die richtige Richtung! Als Arlo dann endlich aus dem Krankenhaus entlassen wird und nach Hause zurückkehrt, haben bereits Millionen von Menschen auf diesen Moment gewartet. Das Video von seiner Krankenhaus-Entlassung sammelt fast zehn Millionen Likes bei TikTok.

Arlo kehrt nicht in den Polizeidienst zurück

Nun erholt sich Arlo zu Hause von seinen Verletzungen. In den aktiven Polizeidienst wird er nicht zurückkehren – er ist jetzt also eine Art Hunde-Veteran. Doch Arlo wird sicher nicht langweilig: Denn neben einer zweiten Chance als reines Haustier hat er auch Millionen neue Fans dazugewonnen!

Auch interessant