Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Dieser Mann soll die Mutter (44) im Porsche erschossen haben

© Polizei

18. Juni 2019 - 13:31 Uhr

Polizei sucht den Killer von Offenbach

Seit fast einer Woche jagt die Polizei Mohammed S., nun auch mit zwei Fahndungsfotos. Der 42-jährige Marokkaner soll am 9. Mai Fatima T. in ihrem Porsche Panamera auf der Luisenstraße im hessischen Offenbach erschossen haben, als sie vor einer Sportschule auf ihren 13-jährigen Sohn wartete. Nach der Tat soll er nach Belgien geflohen sein, wo sich seine Spur nach Polizeiangaben verlor.

Trotz intensiver Suche konnte der Mann untertauchen

09.05.2019, Hessen, Offenbach: Ein Porsche mit einem Einschussloch steht in einer Straße. Eine 44 Jahre alte Frau ist im hessischen Offenbach auf offener Straße erschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, soll der Täter am Donnerstagabend in einem
In diesem Auto wurde Fatima T. am Donnerstagabend erschossen.
© dpa, Rafael Bujotzek, pat wst

Nach Angaben der Polizei hat S. aktuell keinen festen Wohnsitz in Deutschland und soll "aus dem unmittelbaren Umfeld der Frau" stammen. Bereits vergangene Woche hatte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitgeteilt, dass der 42-Jährige mit der Schwester des Opfers bekannt sei.

Den Ermittlern zufolge hat es unmittelbar vor der Tat einen heftigen Streit zwischen dem Verdächtigen und der 44-Jährigen gegeben. Die genauen Hintergründe werden derzeit noch ermittelt, so die Polizei. Die Ermittler gehen davon aus, dass Soultana genau wusste, wo sich Fatima T. am Donnerstagabend aufhalten würde.

So beschreibt die Polizei den gesuchten Mann:

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten die Bevölkerung nun um Mithilfe. Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:

  • S. sei mit 1,98 Meter auffallend groß
  • habe eine sportlich-muskulöse Figur
  • dazu dunkel gelocktes, kurzes Haar und grüne Augen

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er die Tatwaffe noch bei sich trägt. Zeugen sollten daher nicht an ihn herantreten, sondern sofort die Polizei über den Notruf 110 verständigen.

Im Video: Bilder vom Tatort

30.000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat 3.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt. Die Familie der getöteten Frau legt noch 27.000 Euro drauf, hieß es in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" am Mittwoch.

Schuss traf die Mutter in den Hals

Nach Informationen der "Bild" soll es sich hier um Fatima T. handeln.
Nach Informationen der "Bild" soll es sich hier um Fatima T. handeln.
© Facebook/Privat

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte Fatima T., eine erfolgreiche Geschäftsfrau, in ihrem silbernen Porsche gegen 19 Uhr am Straßenrand auf ihren Sohn gewartet, der gerade beim Sportunterricht war. Der Mann soll in einem Miet-Audi neben ihr gehalten, das Beifahrer-Fenster geöffnet und auf sie geschossen haben.

Die 44-jährige Mutter starb kurz darauf im Rettungswagen an ihren schweren Verletzungen. Wie die Obduktion ergab, durchschlug die Kugel die Seitenscheibe des Porsche und traf die 44-Jährige in den Hals.