Wusste der Sänger, worauf er sich einlässt?

Pochers Freund Pietro Lombardi spricht im Harrison-Clip

25. März 2020 - 16:15 Uhr

Anti-Hass-Kampagne gegen den Comedian

Nachdem sich Oliver Pocher (42) wochenlang über Michael Wendler lustig gemacht hat, zieht er während seiner Quarantäne-Zeit nun fleißig über deutsche Influencer her. Sein Lieblings-Paar: Sarah und Dominic Harrison! Doch die finden das gar nicht mehr lustig und haben nun zum Gegenschlag ausgeholt – mit einem Video voller Prominenter, die eine Kampagne gegen Hass und Mobbing im Netz starten. Darunter auch Pochers guter Freund Pietro Lombardi. Doch wusste der DSDS-Juror, wofür genau er einen Clip dreht?

„Von ‚Stoppt Mobbing‘ war nie die Rede“

Mit einem knapp vier Minuten langem Video haben Sarah und Dominic Harrison auf Instagram die Kampagne #StopptDenHass ins Leben gerufen und dafür zahlreiche Promis akquiriert. Anlass sind die zahlreichen Videos, die Pocher über das Paar gedreht hat, in denen er sich über sie lustig macht. Neben Johannes Haller und Cathy Hummels kommt auch Pietro Lombardi zu Wort! Laut Oliver Pocher wurde dieser allerdings unter einem falschen Vorwand ins Boot gelockt. "Sie haben diversen Leuten einfach Ausschnitte gezeigt, wie zum Beispiel auch Pietro. Da hieß es einfach nur: 'Bleibt zu Hause!' Von 'Stoppt Hass, stoppt Mobbing' […] – davon war nie die Rede", so der Comedian.

Der Clip wurde schon vorher produziert

Oliver Pocher liefert außerdem eine weitere Begründung, warum sein Freund Pietro von der Aktion gegen ihn nichts gewusst haben kann. Denn: "Pietro steht zu dieser Zeit gerade im DSDS-Studio. Also wurde dieser Clip schon am Samstag vorbereitet", so der 42-Jährige. Sein "Mobbing" gegen die Harrisons beziehungsweise ihre Reaktion, dass der Spaß nun zu weit gehen würde, fand erst Anfang der Woche statt. Wurden Stars wie Pietro & Co. also tatsächlich von dem Influencer-Paar getäuscht?

Was glaubt ihr? Stimmt hier ab: