Hamburg feiert den Neustart der Kultur

Dieser Sommer wird laut!

Symbolbild: Hamburg feiert den Kultursommer 2021.
Symbolbild: Hamburg feiert den Kultursommer 2021.
© dpa, Malte Christians

16. Juni 2021 - 7:31 Uhr

"Die Stadt mit Kultur fluten"

Am 15. Juli geht's los: Der Hamburger Kultursommer startet – heißt: Einen Monat lang werden hunderte Veranstaltungen in der ganzen Stadt stattfinden. Hauptsächlich als Open Airs und häufig an eher ungewöhnlichen Orten wie Alsterdampfer oder Schaufenster. "Wir wollen die Stadt mit Kultur fluten", erklärte Kultursenator Carsten Brosda dem Hamburger Abendblatt.

Motto: "Play out loud"

Mit dem Kultursommer Hamburg feiert die Hansestadt vom 15. Juli bis zum 16. August 2021 den Neustart der Kultur. Und zwar richtig groß! Unter dem Motto "Play out loud" wird es in der ganzen Stadt mehr als 100 Veranstaltungsformate geben: mehrtägige Kunstfestivals, Musik-Events sämtlicher Genres, Kino, Theater und Lesungen.

Die Veranstaltungsorte sind über die ganze Stadt verteilt, angefangen am Rathausmarkt bis zum Garten einer Kirchengemeinde – öffentliche Plätze und Parks werden genauso bespielt wie Alsterdampfer, Pontons auf dem Fleet oder Schaufenster.

Senat stellt 22 Millionen Euro bereit

Alle Zeichen stehen auf Neustart: Nachdem die Kunst- und Kulturszene wegen der Corona-Pandemie in den letzten Monaten stark leiden musste, will die Behörde für Kultur und Medien nun mit dem Kultursommer ein deutliches Zeichen setzen – und Kunst und Kultur wieder möglich machen.

Das gesamte Programm wird aus dem Neustartfonds des Hamburger Senats finanziert, der für 2021 zusätzlich 22 Millionen Euro bereitgestellt hat. Neben dem "Kultursommer" werden mit diesen Mitteln zahlreiche weitere Kulturprojekte und -einrichtungen unterstützt und Corona-Hilfen neu aufgelegt, die sich im letzten Jahr bewährt haben. (fst)

Auch interessant