Pietro Lombardi ist der Gewinner von DSDS 2011

12. Oktober 2015 - 16:51 Uhr

Pietro Lombardi wird mit 51,9 Prozent zum Superstar 2011 gewählt

Endlich ist es so weit: Im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar 2011" treten die beiden letzten verbliebenen Superstar-Anwärter Sarah Engels und Pietro Lombardi zum letzten Duell an. Am Ende ist die Entscheidung bei DSDS ganz knapp: Pietro Lombardi gewinnt mit 51,9 Prozent nur hauchdünn vor Sarah Engels.

Den Anfang im "letzten Duell" bei "Deutschland sucht den Superstar 2011" macht Sarah Engels. Sie wagt sich mit ihrem "Herzenssong" direkt an eine ganz große Nummer: Die DSDS-Kandidatin singt "How Will I Know" von Whitney Houston und erntet dafür überschwängliche Resonanz von der Jury. Das größte Lob kommt dabei von Dieter Bohlen: "Du könntest es wirklich schaffen, eine kleine deutsche Whitney Houston zu werden."

Superstar-Anwärter Nummer zwei, Pietro Lombardi, wählt als "Herzenssong" mit "Dance With My Father" von Luther Vandross einen sehr emotionalen Titel. Der DSDS-Kandidat singt den Song wie immer in seinem ganz eigenen "Pietro-Style" - und das kommt bei der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" sehr gut an. Fernanda Brandao bringt es auf den Punkt: "Du hast einen großen Klassiker lombardisiert!" Nach der ersten Runde steht es also eins zu eins...

Der Siegersong heißt "Call My Name"

In Runde zwei im großen Finale von "Deutschland sucht den Superstar 2011" singen Sarah Engels und Pietro Lombardi ihre jeweiligen Staffelhighlights - bei Sarah ist dies der Song "Run" von Leona Lewis, den die Superstar-Anwärterin in einem atemberaubenden, langen, weißen Kleid vorträgt und damit die DSDS-Jury erneut verzaubert. Fernanda Brandao meint sogar: "Das war dein schönster Auftritt jemals bei DSDS - wie ein Engel, Sarah."

Pietro Lombardis Staffelhighlight bei "Deutschland sucht den Superstar 2011", "Que Sera, Sera" von der Hermes House Band, sorgt dann im ganzen Saal für gute Laune - auch bei der DSDS-Jury. Genau dies sei die Qualität des sympathischen Superstar-Anwärters aus Karlsruhe: "Du hast am besten Stimmung gemacht", findet Patrick Nuo, und so traut sich die Jury auch nach Runde zwei nicht zu, irgendeinen der beiden DSDS-Kandidaten zum Favoriten zu erklären. Auch der erste Zwischenstand beim Telefonvoting ist äußerst knapp: Zu diesem Zeitpunkt steht es 52,5 zu 47,5 Prozent.

Und dann ist es endlich so weit: Nach einem herzerweichenden, romantischen Duett der beiden Superstar-Anwärter Sarah Engels und Pietro Lombardi ("We've Got Tonight" von Ronan Keating & Jeanette Biedermann) präsentieren die beiden in einer Weltpremiere ihre Versionen von "Call My Name", dem Finalsong von "Deutschland sucht den Superstar 2011". Dabei kann Sarah Engels mit ihrer kraftvollen Performance bei der DSDS-Jury auf ganzer Linie punkten. Ein ganz besonderes Lob gibt es von "Call My Name"-Komponist Dieter Bohlen: "Das war grandios, ich hatte jetzt wirklich Gänsehaut - aber volle Kanone!"

Doch auch Superstar-Anwärter Pietro Lombardi räumt bei der kompletten DSDS-Jury ab. Patrick Nuo bescheinigt Pietro, sein Herz sei zerschmolzen, Fernanda Brandao findet, der Song sei wie für Pietro gemacht und "Deutschland sucht den Superstar"-Urgestein Dieter Bohlen sagt es kurz und knapp im "Pietro Style": "Jackpot!" Der DSDS-Kandidat sei von nun an nicht mehr "der Depp mit der Cap", sondern "die Sensation am Mikrofon" - egal wie die Sache heute Abend ausgehe.

Währenddessen wird die Entscheidung darüber, wer "Deutschland sucht den Superstar 2011" gewinnt, immer enger: Am Ende der Hauptshow von DSDS steht es im Rennen um den Superstar-Titel 50,8 zu 49,2 Prozent. Noch knapper geht es also kaum. Und die Zitterpartie bei "Deutschland sucht den Superstar 2011" geht weiter: Auch die DSDS-Jury ist sich nach Abschluss des Votings nicht sicher, wer gewinnen wird. Patrick Nuo sieht Sarah Engels minimal vorne, Fernanda Brandao und Dieter Bohlen glauben, dass es für Pietro Lombardi ganz knapp zum Superstar-Titel reichen wird. Recht behalten letztlich die letzten beiden Juroren: Mit 51,9 Prozent der Stimmen setzt sich Pietro Lombardi hauchdünn gegen Sarah Engels durch. Herzlichen Glückwunsch!