ANZEIGE

Günstige Philips-Konkurrenz beim Discounter

Heißluftfritteuse bei Lidl: Wie fett ist der Airfryer-Deal?

Frau holt Pommes Frites aus Heißluftfritteuse.
Bei Lidl im Angebot: die Heißluftfritteuse von Silvercrest mit 2,5 Litern Fassungsvermögen für knusprige Pommes Frites.
iStockphoto

Beim Discounter Lidl gibt es zum Wochenstart ein heißes Angebot: Die Heißluftfritteuse „SHFD 1350“ von Silvercrest ist um 12 Prozent reduziert. Das schicke Küchengerät für die perfekten Pommes und Nuggets wirkt wie der kleine Bruder eines teuren Bestsellers aus dem Hause Philips. Wie gut ist die Heißluftfritteuse, und was taugt der fette Rabatt wirklich?

Das Gerät ist bei Lidl derzeit leider vergriffen. Wir haben aber zwei tolle Alternativen, die genauso gut sind, wenn nicht sogar besser.

Das kann die Heißluftfritteuse von Silvercrest im Lidl-Angebot

Kaum ein Snack übertrumpft frittierte Pommes Frites. Sie sind goldbraun, knusprig von außen und weich von innen – und mit Mayonnaise oder Ketchup bombastisch lecker. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kartoffelsnack entpuppt sich nämlich als echte Kalorienbombe. Hin und wieder ist das Knuspererlebnis mal drin, auf Dauer aber spüren wir die Pommes auf Hüfte und Bauch. Doch müssen Sie jetzt auf leckere Fritten verzichten? Nein, definitiv nicht. Eine Alternative zu herkömmlichen Fritteusen sind sogenannte Heißluftfritteusen, die ganz ohne Öl Pommes Frites knusprig zubereiten.

Lidl hat jetzt ein günstiges Modell von Silvercrest im Angebot. Die Heißluftfritteuse zum Discounter-Preis in Mini-Montur backt, grillt, röstet und frittiert von Pommes über Nuggets oder Aufbackbrötchen so einiges. Die Bedienung läuft über ein intuitives Touch-Display. Die Auswahl aus acht vorinstallierten Programmen macht das Frittieren besonders leicht. Highlight: Die Heißluftfritteuse ist mit einem Mini-Frittierkorb und 2,5 Litern Fassungsvermögen etwas für Single-Haushalte – sie ist schön kompakt und passt damit in jede noch so kleine Küchennische.

Der Airfryer-Deal im Überblick:

  • Fassungsvermögen: 2,5 Liter
  • Leistung: 1.350 Watt
  • Programme: 8
  • Geeignet zum: Grillen, Backen, Braten, Frittieren
  • Portionen: bis zu 2 Portionen
  • Besonderheiten: Touchscreen, kompakt, Warmhalte-Feature, Timer
  • Preis: 49,99 Euro (statt 56,99 Euro)

Bei Lidl kostet die Heißluftfritteuse von Silvercrest jetzt 49,99 Euro statt 56,99 Euro. Im Vergleich: Nirgendwo anders gibt es das Küchengerät gerade günstiger. Selbst bei Amazon legt man für ähnliche Modelle gerne mal mehr als 80 Euro hin. Leider ist die Heißluftfritteuse jedoch im Laufe des Wochenendes immer wieder verkauft gewesen. Erst Anfang der Woche war die große Version mit 5,2-Liter-Fassungsvermögen innerhalb von zwei Tagen vergriffen. Aber es gibt eine Alternative:

Die Heißluftfritteuse von Aigostar kommt dem Lidl-Deal recht nah. Kleiner Unterschied: Mit einem Frittierkorb von 4,2 Litern können Singles hier sogar den Besuch mit einer Portion frittierter Speise überraschen. Das Gerät kommt mit einer Zeitschaltuhr, acht voreingestellten Menüs und einem Grillrost für Gegrilltes. Top: Der Innentopf ist antihaftbeschichtet, sodass beim Frittieren nichts anbrennt und kleben bleibt. Das erleichtert die Pflege ungemein. Bei Media Markt erreicht die Heißluftfritteuse gerade ihren Tiefstpreis: Sie kostet 65,95 Euro statt 86,99 Euro.

Wie gut ist die Heißluftfritteuse bei Lidl?

Der Silvercrest-Airfryer „XL SHFD 2150 A2“ ist die ultimative Antwort auf fettige Pommes. Viele Heißluftfritteusen kosten deutlich mehr – und das, obwohl sie ähnlich groß sind und nicht ganz so schick daherkommen wie dieses Modell. Anfang der Woche war die XL-Version noch auf Lager, diese Mini-Fritteuse schafft lediglich 500 Gramm Pommes Frites auf einmal. Diejenigen, die Pommes über alles lieben und auch gern knusprige Kartoffelecken, Chicken oder Veggie Nuggets mögen – und dabei auf ihre schlanke Linie achten wollen – haben hier ein ideales Angebot vor sich.

Und nicht nur das: Die Single-Heißluftfritteuse verbindet Toaster, Minibackofen und Grill in einem Gerät. Für 49,99 Euro kann man da nicht meckern, auch wenn der Rabatt von 12 Prozent nicht sonderlich hoch erscheint.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Alternative: Philips Essential Airfryer XL mit 6,2 Litern Fassungsvermögen

Heißluftfritteusen gibt es in noch weitaus größeren Ausführungen: Philips’ Bestseller ist etwa der Essential Airfryer XL mit einem Volumen von 6,2 Litern. Ähnlich wie das Modell bei Lidl wird das stylische Gerät über einen Touchscreen bedient. Hier gibt es jedoch nur sieben voreingestellte Programme zu entdecken. Kleiner Vorteil: Philips bietet Nutzern eine NutriU-App, auf der sie Airfryer-Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden können.

Der Preis ist mit 149 Euro für den Verkaufsschlager fast dreimal so hoch wie der Deal beim Discounter. Mit über 11.500 Rezensionen und einer Bewertung von 4,6 von 5 Sternen bei Amazon gehört das Philips-Modell zu den beliebtesten und meistverkauften Heißluftfritteusen aller Zeiten. Gerade für Familien oder große Runden mit Freunden eignet sich diese XXL-Fritteuse wunderbar.

Heißtluftfritteuse bei Lidl: Heißes Angebot, oder lässt der Deal kalt?

Geschmacklich sind Pommes Frites aus dem Airfryer nicht mit in Fett geschwenkten Fritten zu vergleichen. Sie schmecken eben gesünder. Wer das akzeptiert und das Gerät auch für andere Rezepte nutzt, wird mit der günstigen Heißluftfritteuse bei Lidl mehr als glücklich. Das Modell oder ähnliche wie von Aigostar ist ein toller Anfang, einen gesünderen Lebensstil zu beginnen – und das für einen Schnapperpreis, der im Netz fast konkurrenzlos ist. Mit dem kleinen Frittierkorb stillt man am Ende aber eben nur den kleinen Hunger. Größere Airfryer wie der von Philips sind für Familien dann doch besser geeignet.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.