RTL News>Fussball>

Pele betet für die Ukraine: "Ich bitte Gott"

Fußball-Ikone steht unter Schock

Pele betet für die Ukraine: "Ich bitte Gott"

INTERVIEW UND STUDIO AM 20 MAI 2014 IN SANTOS BRASILIEN
Pele befindet sich aufgrund neuer gesundheitlicher Probleme weiterhin im Krankenhaus.
imago sportfotodienst, imago/HJS

"Die Jahre vergehen", schrieb der dreimalige Weltmeister Pele, "aber seit meiner Kindheit hat sich wenig verändert. Die Tragödien, die wir bereits erlebt haben, hätten uns lehren sollen, eine friedlichere Welt aufzubauen." Die brasilianische Fußball-Ikone Pele hat der Ukraine nach dem Angriff Russlands ihr tiefstes Mitgefühl ausgesprochen.

Pele befindet sich aktuell im Krankenhaus

"Ich sende meine Solidarität an die Menschen in der Ukraine", schrieb der 81-Jährige am Donnerstagabend bei Twitter: "Ich bete und bitte Gott, dass Frieden, Freiheit und Liebe die Oberhand gewinnen."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

HIER finden Sie alle Informationen zum Ukraine-Krieg im LIVETICKER

Pele befindet sich aufgrund neuer gesundheitlicher Probleme weiterhin im Krankenhaus. Am Montag war bei ihm im Rahmen von Routineuntersuchungen eine Harnwegsinfektion festgestellt worden. Der Zustand sei "stabil, die Entlassung aus der Klinik sollte in den kommenden Tagen erfolgen", hatte das Albert Einstein Hospital mitgeteilt. (sid/jma)