Unterhaltung
Aktuelle Promi-News, TV, Kino und Musik

Peinliche Posse um Gigi D'Agostino: Kölner Club lässt billiges Double auflegen

Italienischer Star-DJ Gigi D'Agostino
So sieht der echte Gigi D'Agostino aus. (Foto: Facebook/Gigi D'Agostino) © Loko

Mit diesem "Star-DJ" stimmt doch was nicht!

Das ging ganz schön nach hinten los... Für eine Aftershow-Party der Onlinemarketing-Messe "Dmexco" in Köln hatten die Veranstalter den italienischen Star-DJ Gigi D'Agostino angekündigt. Auf der Party erschien auch ein DJ in Kapitänsuniform, der in dem Club auflegte - als dann die ersten Videos des Auftritts im Internet auftauchten, wurden die Fans allerdings misstrauisch.

Schlechter Scherz im Schummerlicht?

Der angebliche Gigi D'Agostino sah viel zu jung aus und tanzte auch ganz anders als der echte Star-DJ. Was die Partygäste an dem Abend im Schummerlicht nicht bemerkt hatten, kam nun ans Licht: Der Veranstalter hatte ein Double des DJs auflegen lassen und als echten Gigi D'Agostino ausgegeben.

Danach war der Ärger natürlich groß, immerhin hatten die Gäste 120 Euro für die Tickets bezahlt – da kann man schon den echten DJ erwarten und nicht einen kostümierten Bekannten des Veranstalters, der am DJ-Pult tanzt.

Partygäste können ihr Geld zurückverlangen

Philipp Westermeyer, der Geschäftsführer des Veranstalters "Online Marketing Rockstars", erklärte dem Nachrichtenmagazin "Spiegel", der echte Gigi D'Agostino hätte abgesagt. Und weil niemand enttäuscht werden sollte, hätte man eben das Double auf die Bühne gestellt. Auf der Party scheint die Idee auch funktioniert zu haben. Wahrscheinlich bemerkte kaum jemand, dass an dem Auftritt etwas faul war.

Peinlich für den Veranstalter wurde es allerdings trotzdem, denn der Betrug flog im Nachhinein auf. Laut "Bild"-Zeitung soll beim Management des DJs nie eine Anfrage für den Auftritt eingegangen sein. "OMR"-Geschäftsführer Westermeyer kündigte an, allen enttäuschten Gästen, die sich bei ihm melden, den vollen Eintrittspreis zurückzuerstatten.

Mehr Unterhaltungs-Themen