Er zerrte die 19-Jährige ins Auto

21-Jähriger entführt Ex-Freundin auf offener Straße

Aus der Lindenstraße erreichte die Polizei am frühen Samstagmorgen ein Notruf, der den Verdacht eines erpresserischen Menschenraubs (eine Entführung) nahelegte. Ein 21-jähriger albanischer Staatsbürger hatte seine Ex-Partnerin auf offener Straße in e
Die Polizei vermutete, aufgrund von Zeugenaussagen und anderen Polizeieinsätzen, dass der Mann die 19-Jährige in sein Heimatland verschleppen könnte. (Symbolbild)
Pixabay

Auf offener Straße soll er die junge Frau am Samstag in Osnabrück ins Auto gezerrt und davon gefahren sein. Freundinnen der 19-Jährigen sehen alles mit an und rufen sofort den Notruf. Die Befürchtung: Der Albaner will sie in sein Heimatland verschleppen.

Telefon wird überwacht

Mehr als 20 Polizeikräfte setzen sofort alles mögliche in Bewegung um die 19-Jährige zu finden. Auch die Staatsanwaltschaft Osnabrück schaltet sich ein und erwirkt beim Amtsgericht eine Telefonüberwachung. Außerdem stellt eine Richterin einen Haftbefehl gegen den 21-Jährigen aus, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. „Zeugen, Angehörige und Kontaktpersonen des Tatverdächtigen und des Opfers wurden aufgesucht und befragt“, so die Polizei Osnabrück.

19-Jährige meldet sich aus den Niederlanden

Am späten Samstagnachmittag meldet sich die 19-Jährige telefonisch aus den Niederlanden „und deutete einer Zeugin gegenüber an, dass eine Rückkehr nach Osnabrück im Raume stehe“, sagt die Polizei Osnabrück. Am Abend finden die Einsatzkräfte das gesuchte Fahrzeug. Es wird blockiert und der Tatverdächtige kann festgenommen werden. Die 19-jährige war auch im Auto – sie war laut Polizei „körperlich weitestgehend unversehrt.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

21-Jähriger schweigt

Der Tatverdächtige wird von den Beamten befragt, machte aber von seinem Recht zu schweigen Gebrauch. Ihm wird Freiheitsberaubung, Nötigung, einfache Körperverletzung und der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.

„Haftgründe waren nicht mehr zu begründen, der 21-Jährige wurde aus den polizeilichen Maßnahmen in die Freiheit entlassen“, so die Polizei Osnabrück. Dem 21-jährigen Albaner wurde aber polizeilich verboten, nochmal Kontakt zu seiner Ex-Freundin aufzunehmen. (kum)