RTL News>

Onlinebetrug: Robert Geiss hat nichts mit Kryptowährungen am Hut

Onlinebetrug: Robert Geiss hat nichts mit Kryptowährungen am Hut

Onlinebetrug: Robert Geiss hat nichts mit Kryptowährungen am Hut
Robert Geiss investiert nicht in Kryptowährungen
Becher/WENN.com, WENN

Ein Online-Betrüger hat Geld mit dem Namen von Reality-TV-Star Robert Geiss gemacht. Dieser versichert nun, dass er keinerlei Anlagetipps in Bezug auf eine Investition in Kryptowährungen gemacht hat.

Robert Geiss ist nicht nur als Reality-TV-Star bekannt, sondern auch als überaus erfolgreicher Unternehmer. Das hat sich nun offenbar ein Online-Betrüger zunutze und mit seinem Namen Werbung für eine Kryptowährung gemacht.

Robert Geiss wirbt nicht für Kryptowährungen

Dieser Betrüger hat eine Internetseite erstellt, auf der Robert Geiss anscheinend für Kryptoanlagen wirbt. Der Verantwortliche dürfte damit auch reichlich Geld verdient haben, denn viele Fans des TV-Stars vertrauen auf seine Anlagetipps. Im 'Boulewahr'-Interview versicherte Geiss nun aber, dass er nichts mit der Kryptowährung zu tun habe. "Das kommt auf keinen Fall von mir", so Geiss. "Ich bin in keiner Talkshow gewesen und habe mich auch noch nie über Kryptowährungen ausgelassen. Und erst recht habe ich damit kein Vermögen verdient. Das ist eine ganz klare irreführende Werbung, die da gelaufen ist."

Ich bin doch kein Anlageberater!

Nach eingehender Beschäftigung mit dem Thema würde der Selfmade-Millionär niemandem dazu raten, in Bitcoins & Co. zu investieren. Zwar würde er auch niemandem davon abraten, er selbst besitze aber keine. "Ich habe mich zwar mit dem Thema auseinandergesetzt, finde es aber hoch spekulativ. Klar kann man damit über Nacht ein Vermögen verdienen, genauso gut kann man es aber auch verlieren. Da kann man auch gleich in die Spielbank gehen", so der Unternehmer.

Und falls Robert Geiss eines Tages doch einen Tipp für Geldanlagen parat hat, würde er diesen auf Twitter, Instagram & Co. bekannt machen: "Hätte ich einen Geheimtipp, würde ich das sowieso über meine Social-Media-Kanäle publik machen!"

© Cover Media