VAR soll auch in die Formel 1 kommen

Offiziell: F1-Rennleiter Michael Masi muss gehen!

Rennleiter Michael Masi steht offenbar vor dem Aus
Rennleiter Michael Masi fliegt raus.
Imago Sportfotodienst

Rumms, jetzt ist es beschlossen: F1-Rennleiter Michael Masi muss gehen! Nach viele Gerüchten macht es die FIA offiziell. Der Australier war nach dem umstrittenen WM-Finale im letzten Rennen 2021 in die Kritik geraten. Seine Safety-Car-Entscheidung in Abu Dhabi hatte zur Folge, dass Max Verstappen seine erste Formel-1-Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Das Mercedes-Lager tobte und legte Protest ein. Jetzt hat der Weltverband Konsequenzen gezogen und eine besondere Neuerung angekündigt.

FIA gibt Statement bekannt

Ganz diplomatisch wird auf der Internetseite der FIA verkündet: „Michael Masi, der nach Charlie Whiting drei Jahre lang als Formel-1-Rennleiter einen sehr herausfordernden Job gemacht hat, wird eine neue Rolle innerhalb der FIA angeboten.“

Außerdem macht der Weltverband eine weitere, interessante Ankündigung: Wie im Fußball soll es jetzt eine Video-Schiedsrichter geben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mohammed bin Sulayem, Präsident des Welt-Automobilverbandes FIA: „Ausgehend von der detaillierten Analyse der Ereignisse des letzten F1-Grand-Prix von Abu Dhabi und der Saison 2021 schlug ich eine tiefgreifende Reform der Organisation des Schiedsrichterwesens und der Rennleitung vor. Es wurde einstimmig vom F1-CEO und den Teamleitern unterstützt.“

Sein Plan für diese Veränderungen: „Um den Rennleiter bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, wird zunächst ein Virtual Race Control Room eingerichtet. Ähnlich wie der Video Assistance Referee (VAR) im Fußball wird er in einem der FIA-Büros als Backup außerhalb der Rennstrecke positioniert. In Echtzeit-Verbindung mit dem Rennleiter wird es helfen, die sportlichen Vorschriften mit modernsten technologischen Werkzeugen anzuwenden.“ (jma)