Weißere Zähne, weniger Bakterien?

Ölziehen: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Ayurveda-Mundspülung

14. Januar 2020 - 15:49 Uhr

Regelmäßiges Ölziehen tötet angeblich Bakterien ab

Einen Esslöffel Öl in den Mund schieben und minutenlang damit spülen? Das soll ein effektives Naturheilmittel sein, das für weißere Zähne und gesünderes Zahnfleisch sorgt und den Körper entgiftet. Lohnt sich die tägliche Überwindung? Wir haben mit einer Zahnärztin getestet, ob das sogenannte Ölziehen wirklich eine heilende Wirkung hat. Das Ergebnis sehen Sie im Video!

Woher kommt das Ölziehen?

Die Ölkur, die vor allem unter dem Begriff "Ölziehen" bekannt ist, ist eine Methode aus der jahrtausendealten indischen Gesundheitslehre Ayurveda. In der heutigen Alternativmedizin ist es nach wie vor eine weit verbreitete Maßnahme, um die Gesundheit des Mundraums und des ganzen Körpers zu fördern.

Wie funktioniert Ölziehen?

Beim Ölziehen wird ein Esslöffel hochwertiges pflanzliches Öl in den Mund genommen und anschließend für mindestens 10 Minuten im Mund hin und her gespült und durch die Zähne gezogen. Wichtig ist dabei die Qualität des Öls: Es sollten nur kaltgepresste Öle in Bio-Qualität verwendet werden - in unserem Test verwenden wir Kokosöl. Mittlerweile gibt es für die Anwendung auch spezielle Öle mit Minzgeschmack, etwa in Reformhäusern.

Achtung: Das Öl sollte auf keinen Fall geschluckt werden, sondern am Ende des Prozesses in ein Papiertuch gespuckt und im Restmüll entsorgt werden. Bei einer Ölziehkur, wie unsere Reporterin sie durchführt, wird der Vorgang jeden Morgen vor dem Zähneputzen vier Wochen lang wiederholt.

Was soll Ölziehen bringen?

Viele Anhänger alternativer Behandlungsmethoden schwören auf die positiven Eigenschaften des Ölziehens - wissenschaftliche Belege gibt es bisher allerdings nur wenige. Die Methode soll gegen eine Vielzahl von körperlichen Beschwerden helfen und den Körper entgiften. Im Fokus liegt hier vor allem der Mundbereich. So sollen durch Ölziehen Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch, Zahnschmerzen und Mundtrockenheit vermindert oder ganz gestoppt werden. Auch für weißere Zähne soll es sorgen.

Aber nicht nur das: Dem Ölziehen wird nachgesagt, auch Giftstoffe zu binden. Dadurch soll sich ein lindernder Effekt bei Kopfschmerzen, grippalen Infekten, Magengeschwüren und Erkrankungen von Organen ergeben.

Birgt Ölziehen Risiken?

Auch wenn es bisher keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit der Ölkur gibt: Solange Sie kein Motoröl verwenden, ist das Ölziehen völlig unbedenklich. Mögliche Risiken und Nebenwirkungen müssen Sie also nicht befürchten - ob es sich lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden.