Öko-Test hat 50 Handcremes getestet

Günstig cremt am besten – in vielen anderen Plastik enthalten

Handcreme im Test: Cremt teuer besser?

19. März 2020 - 10:20 Uhr

Aber welche cremt gut UND gesund?

Die kalte Jahreszeit ist Handcreme-Zeit, denn das kühle und raue Wetter lässt unsere Haut trocken werden (das gleiche gilt für Desinfektionsmittel). Die richtige Handcreme kann da Abhilfe schaffen. Öko-Test hat 50 verschiedene Modelle getestet. Die gute Nachricht: Die Hälfte schneidet mit "sehr gut" ab, dennoch gibt es vor allem unter bekannten Marken auch Überraschungen.

Unnötige Zusätze und Plastik enthalten

Im Test zeigt sich, dass das größte Problem unnötige enthaltene Zutaten sind. Laut Öko-Test können die in acht Cremes steckenden PEG/PEG-Derivate die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. In Naturkosmetik dürfen diese Emulgatoren nicht eingesetzt werden. Gleiches gilt für Silikone und Paraffine, die in sechs der geprüften Produkte gefunden wurden.

In 21 Handcremes wurde Plastik nachgewiesen. Nicht nur die Verpackung besteht daraus, auch ein Bestandteil vieler Cremes sind synthetische Polymere. Dafür gab es Punktabzug, denn die belasten das Abwasser unnötig.

Diese Cremes haben "sehr gut" abgeschnitten

Insgesamt haben 21 Hautcremes mit dem Testurteil "sehr gut" abgeschnitten. Einige davon sind:

Das sind die Test-Verlierer

Durch unnötig zugesetzte Inhalte, Silikone und andere Stoffe haben insgesamt sieben Cremes mit "ungenügend" abgeschnitten. Einige davon sind:

  • Bepanthol Handbalsam (7,42 Euro pro 75 ml)
  • Neutrogena Sofort einziehende Handcreme (2,65 Euro pro 75 ml)
  • Dove Pflege Geheimnisse Handcreme Kokos- und Mandelduft (2,25 Euro pro 75 ml)

Tipps um Hände auch im Winter gut zu pflegen

Die kalte Jahreszeit beansprucht unsere Haut sehr. Gerade Hände sind dem rauen Wetter viel ausgesetzt und müssen daher besonders gepflegt werden. Aber auch ohne Pflegeprodukte, lassen sie sich schonen:

  • Beim Spülen oder Putzen Handschuhe tragen
  • Nachts hilft eine Pflegemaske und Baumwollhandschuhe für die Tiefenpflege
  • pH-neutrale Flüssigseife und lauwarmes Wasser benutzen

Mit diesen Tipps kann der Winter kommen!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.