Nordkoreanischer Satellit befindet sich auf Umlaufbahn

14. Februar 2016 - 3:04 Uhr

Nordkorea hat bei dem umstrittenen Start einer Weltraumrakete einen betriebsfähigen Satelliten ins All geschossen. Das bestätigte das südkoreanische Verteidigungsministerium in Seoul. Demnach umkreist der Satellit in einer Höhe zwischen 505 und 580 Kilometern Höhe die Erde.

Die Funktion des Satelliten sei noch unklar, sagte Ministeriumssprecher Kim Min Seoul. Trotz aller Warnungen hatte Nordkorea zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Unha-3-Rakete gestartet. Das kommunistische Land sprach von einem Satellitenstart zu Forschungszwecken. Die USA, Südkorea und andere Staaten sehen jedoch darin einen verschleierten Waffentest.