Ist der Name wirklich entscheidend im Job?

„Nomen est omen“: So heißen die Top-Verdiener in Deutschland

Der Vorname kann bei einer Bewerbung wirklich einen Unterschied machen.
© iStockphoto, filadendron

12. Mai 2020 - 10:41 Uhr

Spoiler: Alexandras verdienen besonders gut

Gehört Ihr Name zu den erfolgreichsten in Deutschland? Das können Sie jetzt ganz einfach herausfinden, denn die Jobsuchmaschine Adzuna veröffentlichte eine Liste mit den Frauen- und Männernamen, deren Trägerinnen und Träger hierzulande am meisten verdienen. Spoiler: Alexandra ist ganz vorne mit dabei.

Von wegen nur ein Name

Ganz nach dem lateinischen Sprichwort "Nomen est omen", das auf deutsch so viel wie "der Name ist ein Zeichen" bedeutet, hat die Jobsuchmaschine Adzuna ausfindig gemacht, wie die erfolgreichsten Deutschen mit Vornamen heißen. Dafür nutzte sie ihre hauseigene Datenbank und analysierte über 10.000 aktuelle Lebensläufe.

Die weiblichen Top-Verdiener in Deutschland

Die Vornamen der weiblichen Top-Verdiener in Deutschland

Platz Vorname Gehalt in €
1. Alexandra 83.000
1. Judith 83.000
3. Andrea 82.000
4. Stephanie 80.000
4. Sabine 80.000
4. Kerstin 80.000
4. Renate 80.000
8. Gabriele 79.000
8. Simone 79.000
10. Heike 78.000

Die männlichen Top-Verdiener in Deutschland

Die Vornamen der männlichen Top-Verdiener in Deutschland

Platz Vorname Gehalt in €
1. Lutz 118.000
2. Rolf 115.000
3. Rainer 111.000
4. Joachim 110.000
5. Georg 109.000
6. Rudolf 108.000
6. Detlef 108.000
6. Josef 108.000
9. Dirk 107.000
10. Harald 104.000

Kurze Vornamen besonders oft unter Top-Verdienern

Wer jetzt denkt, das ist doch nur ein Name, der irrt. Denn er kann bei einer Bewerbung ziemlich nützlich sein. Heißt man beispielsweise ähnlich wie die Geschäftsführerin oder der Geschäftsführer, wird man von diesen unbewusst positiver bewertet, wie Adzuna einer Studie vom Sozialpsychologen Brett Pelham entnahm.

Auffällig ist auch, dass zumindest bei den Männern kurze Namen vorherrschen. Die Auswertung von Adzuna belegt zwar keinen direkten Zusammenhang zwischen Vorname und Gehalt, doch auch frühere Beobachtungen der Karriereportale LinkedIn und TheLadders stellten schon fest, dass im englischsprachigen Raum Menschen mit kurzen Vornamen - etwa Bob, Tom, Lynn oder Jack - unter Firmenchefs und Top-Verdienern besonders häufig zu sein scheinen.

Wie beliebt ist Ihr Vorname?

Sind Sie noch auf Namenssuche für Ihr ungeborenes Kind? Oder möchten Sie wissen, ob Ihr Name auch im Jahr 2020 noch top aktuell ist? Dann haben wir hier die aktuell beliebtesten Vornamen für Sie.