RTL News>Lets Dance>

Nimmt Bastian Bielendorfer „Let's Dance“ nicht ernst? So reagiert er auf die Vorwürfe

„Ich verbringe 50 Stunden in der Woche damit, diese blöden Tänze hinzukriegen“

Nimmt Bastian Bielendorfer „Let's Dance“ nicht ernst? So reagiert er auf die Vorwürfe

Bastian Bielendorfer wendet sich an seine Kritiker Er gibt bei "Let's Dance" sein Bestes!
01:19 min
Er gibt bei "Let's Dance" sein Bestes!
Bastian Bielendorfer wendet sich an seine Kritiker

29 weitere Videos

„Wie kann man sich nur so zum Löffel machen […] Sowas talentfreies gab es noch nie bei Let’s Dance“ – Sätze wie diese muss sich „Let’s Dance“-Kandidat Bastian Bielendorfer nach seinem Cha Cha Cha in der dritten Show gefallen lassen. „Wahnsinnig viele Leute haben mir unglaublich nettes Zeug geschrieben. Wahnsinnig viele Leute haben mir aber auch unglaubliche Scheiße geschrieben“, gibt der Comedian in seiner Instagram-Story zu. Und das geht nicht spurlos an ihm vorbei: „Es frisst mich ein bisschen auf.“ Deshalb spricht er jetzt Klartext, wie wir im Video zeigen.

Bastian Bielendorfer: „Ich gebe wirklich mein Bestes“

Nur 7 Punkte gab’s in der dritten Show für Bastian und Ekaterina Leonova . Und obendrein bezeichnet „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi seine Leistung auch noch als „Tanzverweigerung“. Viele Zuschauer sehen das offenbar ähnlich, doch das möchte der Comedian nicht länger auf sich sitzen lassen. „Ich verbringe 50 Stunden in der Woche damit, diese blöden Tänze hinzukriegen. Ich gebe wirklich mein Bestes“, so der 37-Jährige. Den Vorwurf, er gebe sich nicht genug Mühe, kann er deshalb nur abweisen: „Es bleibt immer in dem Limit dessen, was ich kann. Und ich kann leider einfach nicht mehr!“

Was viele nämlich nicht wissen: „Ich habe körperlich ein paar Nachteile, die man nicht auf den ersten Blick sieht.“ Eine 30cm-lange Narbe am Rücken und ein Taubheitsgefühl im linken Bein schränken den ehemaligen „Wer wird Millionär?“-Kandidaten nämlich ein. „Das haut mir einfach einen Stock in die Speichen“, so Bastian.

Auf Instagram teilt Bastian hin und wieder Nachrichten, die ihn erreichen - auch gemeine. Doch zum Glück ist das nur ein kleiner Anteil, denn der Autor erhält auch großen Zuspruch seiner Fans.
Auf Instagram teilt Bastian hin und wieder Nachrichten, die ihn erreichen - auch gemeine. Doch zum Glück ist das nur ein kleiner Anteil, denn der Autor erhält auch großen Zuspruch seiner Fans.
bielendorfer, Instagram

„Ich bin ehrlich und aufrichtig gerührt von euren Nachrichten“

Bastian Bielendorfer gibt beim Training alles, was geht. Natürlich will er auch der Jury beweisen, dass er Fortschritte macht, aber für ihn steht auch der Spaß am Tanzen im Vordergrund: „Mein Job ist, euch zu Hause zu begeistern, euch zu unterhalten. Und am Ende zu zeigen, dass Tanzen keine Frage von Können ist, sondern von Spaß.“

Und rund 24 Stunden nach diesen ehrlichen Worten meldet sich der 37-Jährige nochmals bei seinen Fans, dieses Mal total gerührt. Denn er habe über zehntausend Nachrichten auf seine Instagram-Story bekommen. „Ich bin ehrlich und aufrichtig gerührt von euren Nachrichten [...] Das bedeutet mir die Welt, meine ich ernst!“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

„Let's Dance“ 2022 auf RTL+ und bei RTL im TV anschauen