A66 bei Neuhof lange dicht

Laster fackelt ab - schwerer Folgeunfall

30. September 2021 - 21:39 Uhr

Fatale Kettenreaktion

Ein brennender Lastwagen hat auf der Autobahn 66 bei Fulda einen schweren Folgeunfall mit fünf weiteren Lkw verursacht. Am Mittwochabend habe der 45-jährige Fahrer plötzlich Flammen aus dem Motorraum bemerkt und das Fahrzeug auf dem Standstreifen geparkt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ihm sei es noch gelungen, den Anhänger vom brennenden Zugfahrzeug abzukoppeln.

Sachschaden insgesamt über 700.000 Euro

Der mit Metallteilen beladene Lastwagen brannte vollständig aus. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein technischer Defekt die Brandursache. Die Polizei schätzt den Sachschaden bei diesem Laster auf rund 100.000 Euro. Die A66 war für mehrere Stunden voll gesperrt.

+++ Nachrichten und Videos aus der Region Fulda +++

Stundenlange Sperrung

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Fünf Laster verkeilen sich am Stauende

Am Stauende kam es drei Stunden später zu einem Auffahrunfall, wobei zwei Trucker nicht mehr bremsen konnten und in drei vorausfahrende Lkw krachten. Zwei der fünf Laster-Fahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 620.000 Euro. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da der Verkehr um die Unfallstelle auf der A66 weiträumig umgeleitet wurde. (dpa)