Neugeborenes tot vor Kölner Babyklappe gefunden

Das Baby hat bei der Geburt noch gelebt

13. Juli 2021 - 8:28 Uhr

Kind lag vor Babyklappe eines Frauenhauses

Am Sonntag wurde in einem Kölner Frauenhaus ein Säugling tot in einer Babyklappe gefunden. Wer das Neugeborene dort abgelegt hat und wie es ums Leben kam, ist noch unklar. Inzwischen wissen die Ermittler, dass der Junge zum Zeitpunkt der Geburt gelebt hat.

Notarzt konnte nur den Tod des Babys feststellen

Ein Notarzt hatte am Sonntagmorgen noch versucht, dem Baby zu helfen – doch vergeblich. Er konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen. Inzwischen ist die Obduktion des Kindes abgeschlossen. Demnach geht die Rechtsmedizin davon aus, dass das Baby lebendig zur Welt kam. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines Tötungsdelikts durch Unterlassen eingeleitet. Weitere Ermittlungen werden nun von einer Mordkommission fortgeführt, heißt es.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise. Die Beamten fragen: Wer kennt eine Frau, die schwanger war, jetzt aber kein Kind hat? Auch wer im Laufe des Sonntagvormittags etwas beobachtet hat, was mit dem Fund des toten Babys zu tun haben könnte, wird gebeten, sich bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 11 zu melden.

Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jgr/mor)

Auch interessant