In Krefeld

Neues Affenzentrum nach Silvesterbrand

03. November 2021 - 18:15 Uhr

Silvester vor zwei Jahren ist das Affenhaus im Krefelder Zoo abgebrannt.

Mehr als 50 Tiere starben. Darunter acht Menschenaffen. Drei Frauen haben mit sogenannten Himmelslaternen den verheerenden Brand ausgelöst. Sie werden vom Gericht verurteilt. Müssen jeweils bis zu 9.000 Euro Strafe zahlen. Die Reste des Tropenhauses werden noch 2020 abgerissen.

An dieser Stelle soll ab dem kommenden Jahr neu gebaut werden: Das Projekt soll knapp 28 Millionen Euro kosten und bis 2029 fertig sein. Im Affenpark gibt es dann mehrere Gehege in denen Gorillas, Orang-Utans und Schimpansen leben. In Zukunft sollen in Krefeld bis zu 70 Menschenaffen wohnen und sich vor allem fortpflanzen. Damit die Tiere nicht aussterben.