Das müssen Sie zu Reisen und Besuchen wissen!

Neuer Corona-Lockdown: Darf ich Freunde und Familie zu Hause treffen?

Fallen Besuche bei der Familie oder bei Freunden unter die Kontaktbeschränkung?
© iStockphoto

01. November 2020 - 13:29 Uhr

Ziel ist es, das Corona-Infektionsgeschehen aufzuhalten

Mit einem neuen Teil-Lockdown reagieren Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten auf die rasant steigenden Infektionszahlen. Ab dem 2. November sind Restaurants, Bars, Freizeiteinrichtungen und viele kosmetische Betriebe wieder geschlossen. Schulen, Kitas und Einzelhandel dürfen geöffnet bleiben. Auch eine strengere Kontaktbeschränkung gilt nun wieder. Im öffentlichen Raum – egal, ob draußen oder in geschlossenen Räumen, dürfen sich nur Menschen aus zwei Haushalten miteinander treffen. Aber wie sieht es mit Treffen in Privathaushalten oder Besuchen bei Freunden und Familie aus – erst recht über die Grenzen von Bundesländern hinweg? Wir erklären es Ihnen!

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Darf ich meine Verwandten in anderen Städten besuchen?

Bund und Länder haben nach ihrem Treffen am 28. Oktober die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt. Sie sind also angehalten, Großeltern, Eltern und andere Verwandte in anderen Städten möglichst nicht zu besuchen. Ein generelles Verbot gibt es aber nicht.

Achten Sie aber auf die Corona-Regelungen der einzelnen Bundesländer. Wenn Sie verreisen wollen, müssen Sie sich darüber informieren. Aufgrund steigender Infektionszahlen ergreifen viele Bundesländer konsequente lokale Beschränkungsmaßnahmen – spätestens, sobald das Infektionsgeschehen über die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage steigt.

Wie ist die 7-Tage-Inzidenz in meinem Landkreis? Auf unserer interaktiven Karte sehen Sie es!

Darf ich zu Hause Besuch aus mehreren Haushalten empfangen?

Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist ab dem 2. November nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert.

Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel, so die Bundesregierung. Einige Bundesländer haben die Kontaktbeschränkungen in ihren Verordnungen deshalb explizit auch auf den privaten Bereich angewandt.

Wie die Kontaktbeschränkungen in Ihrem Bundesland umgesetzt werden, erfahren Sie hier.

Kanzlerin Merkel betonte in Ihrem Appell eindringlich, sich im November an die schärferen Maßnahmen zu halten und Kontakte auf "ein absolut notwendiges Minimum" zu beschränken. Die Hoffnung sei, dass wir, wenn wir uns im November einschränken, nächsten Monat mit Freunden und der Familie Weihnachten gemeinsam verbringen können.

Neue Doku auf TVNOW: "Corona - Die 2. Welle"

Wie konnte es zu den vielen Corona-Erkrankten und dann zum Teil-Lockdown kommen? Mit aufwendigen Experimenten ergründen wir das in der neuen Doku "Corona - Die 2. Welle" auf TVNOW.