RTL News>

Nach Sturz-Drama um Nick Weiler-Babb: Bayerns Basketballer geben erste Entwarnung

„Die schweren Sachen sind weg“

Nach Sturz-Drama: Bayerns Basketballer geben erste Entwarnung

Sport Bilder des Tages Sturz ohne Fremdeinwirkung . . . Bayerns 0 Nick WEILER-BABB vor Verletzung. Basketball, FC Bayern - Hamburg, am 2.03.2022, Basketball Bundesliga, FC Bayern München Basketball - Hamburg Towers, Saison 2021-2022, in Muenchen, A U
Bayern-Profi Weiler-Babb kurz vor seinem folgenschweren Aufprall.
www.imago-images.de, imago images/Oryk HAIST, Oryk HAIST via www.imago-images.de

Die größte Angst ist vorüber, die Sorge bleibt: Einen Tag nach dem schweren Unfall von Basketball-Profi Nick Weiler-Babb hat der FC Bayern München zumindest etwas Entwarnung gegeben. „Er hat die Nacht gut überstanden. Die schweren Sachen sind weg“, sagte ein Vereinssprecher am Donnerstag auf dpa-Anfrage.

Weiler-Babb knallte mit Kopf aufs Spielfeld

Der 26 Jahre alte US-Amerikaner befinde sich im Krankenhaus. Wann er dieses verlassen könne, war am Donnerstagmittag noch unklar.

Weiler-Babb war im Bundesliga-Spiel am Mittwochabend gegen die Hamburg Towers bei einem Dunkversuch auf den Kopf gestürzt, danach regungslos liegen geblieben und hatte das Bewusstsein verloren. Er musste mit einer Trage vom Parkett transportiert werden. „Prellungen und eine schwere Gehirnerschütterung“, lautete die erste Diagnose.

 Nick Weiler-Babb 0 FC Bayern bekommt Ertse Hilfe, FC Bayern Basketball vs. Hamburg Towers, easyCredit BBL, 02.03.2022 Muenchen Bayern Deutschland *** Nick Weiler Babb 0 FC Bayern gets Ertse help, FC Bayern Basketball vs Hamburg Towers, easyCredit BB
Nick Weiler-Babb wurde minutenlang auf dem Feld behandelt.
www.imago-images.de, imago images/kolbert-press, kolbert-press/Ulrich Gamel via www.imago-images.de

Das Spiel wurde danach zur Nebensache, zu tief saß bei Spielern und Fans der Schock. Dass die Bayern mit 86 zu 75 gewannen, war demnach bloß eine Randnotiz. Mit der vorsichtigen Entwarnung zum Zustand ihres Teamkollegens können sich die Münchner Profis am Freitag vielleicht schon mehr darüber freuen. (ana/dpa)