RTL News>

Nach fünfmonatiger Weltreise: Zara Rutherford landet in Frankfurt

Mit leichter Verspätung

Letzter Stopp Frankfurt: 19-jährige Pilotin fliegt einmal um die Welt

Am 19. Januar 2022 um 13 Uhr landet die 19-jährige Pilotin Zara Rutherford in Egelsbach. Die Belgierin hat in den letzten fünf Monaten 51 000 Kilometer mit 90 Stopps rund um die Welt zurückgelegt. Geplant war die Landung noch vor Weihnachten, doch es lief nicht alles wie geplant.

Die aufregendste Zeit ihres Lebens

Von Belgien aus ging es mit dem Leichtflugzeug über Großbritannien und Grönland nach Nordamerika. Es folgt Südamerika, bevor es von dort aus wieder nach Nordamerika und weiter nach Russland ging. Zaras letzte Stationen waren China, Indonesien, Saudi Arabien und Ägypten. Heute landete Zara in Frankfurt, bis es weiter in ihre Heimat Belgien geht. Dort endet die wahrscheinlich aufregendste Zeit ihres Lebens.

Holpriger Flug und fiese Kälte

Zaras Reise endet zwei Monate später als zunächst gedacht, denn das Fliegen bringt auch die eine oder andere Schwierigkeit mit sich. „Es war ein guter Flug. Er war leider etwas länger als ich gehofft hatte. Ich hatte starken Gegenwind, die Landung war etwas holprig. Aber ich bin froh, hier zu sein.“ Besonders herausfordernd war der Flug über Sibirien. „Über hunderte Wolken, du siehst niemanden. Das Wetter kann sehr heikel sein. Starke Winde.“ Zaras größte Angst: dass ihr Motor bei einer Kälte von -35 Grad aufgibt.

Berufswunsch: Astronautin

Mit ihrer Reise will die 19-Jährige Mädchen und junge Frauen ermutigen, ihre Ziele und Träume zu verwirklichen und versuchen, mehr Frauen für technische Berufe zu begeistern. Und sie selbst hat schon ihr nächstes Ziel vor Augen: Astronautin werden. Aber jetzt freut sie sich darüber, die jüngste Frau zu sein, die jemals die Welt umflogen hat.