Nach Explosion

Keine Rückstände von Dioxin in Rußpartikeln

30. Juli 2021 - 18:14 Uhr

Laut Untersuchungen des Landesumweltamtes wurden nur geringe Schadstoffmengen nach der Explosion und dem Brand im Chempark freigesetzt.

Es seien keine Rückstände von Dioxin und dioxinähnlichen Stoffen in den Rußpartikeln festgestellt worden. Bei anderen Stoffen seien nur geringe Werte gemessen worden. Ob noch andere bislang unbekannte Stoffe ausgetreten sind, steht aber noch nicht fest. Daher empfiehlt das Landesumweltamt, unter anderem weiterhin auf Obst und Gemüse aus dem Garten zu verzichten. Nach dem Unglück werden noch immer zwei Menschen vermisst.