RTL News>Rtl Nord>

Nach Angriff mit Axt: Sieben von neun Männern schuldig gesprochen

Urteil im Vinetaplatz-Prozess

Nach Angriff mit Axt: Sieben von neun Männern schuldig gesprochen

Landgericht Kiel
Blick auf einen Briefkasten am Gebäude des Landgerichtes in Kiel. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
deutsche presse agentur

Auf den Tag genau 13 Monate ist es her, dass neun Männer in Kiel einen Mann gemeinsam fast tot geprügelt haben sollen. Am Mittwoch ist es vor dem Kieler Landgericht zum Urteil gekommen: Sieben Männer sind schuldig, zwei sind freigesprochen. Die festgelegten Haftstrafen liegen zwischen dreieinhalb und viereinhalb Jahren.

Beschuldigte haben Tod des Mannes in Kauf genommen

Der Vorwurf beim Prozess lautet: versuchter Totschlag. Die neun Angeklagten sollen im April vergangenen Jahres nach einem Streit in einer Shisha-Bar am Vinetaplatz in Kiel-Gaarden auf den 31-Jährigen Ari A. losgegangen sein : Mit Fleischerbeilen, Äxten und Schlagstöcken. Mit diesen Werkzeugen hätten sie den Tod des Mannes billigend in Kauf genommen haben, so die Staatsanwaltschaft. Das Opfer wurde bei dem Übergriff lebensgefährlich verletzt. Er erlitt ein Schädelhirntrauma sowie Schnitt- und Stichverletzungen in Gesicht und Rücken. Er musste notoperiert werden.

Beschuldigte sind zwischen 23 und 35 Jahre alt

In dem Verfahren gibt es laut Landgericht außergewöhnlich viele Beteiligte: Die neun Angeklagten im Alter zwischen 23 und 35 Jahren haben jeweils zwei Verteidiger, erzählt ein Gerichtssprecher. Für eine solche Größenordnung sollen die Säle im Gerichtsgebäude nicht groß genug sein, deshalb findet die Verhandlung in einer extra dafür aufgebauten Außenstelle des Landgerichtes statt. In dieser Leichtbauhalle im Niemannsweg hat auch der Prozess um die tödlichen Schüsse von Dänischenhagen und Kiel stattgefunden. (fst)