Eine echte Sensation

Mutter hat keine Gebärmutter: Eliana ist ein Wunderbaby

Niomi Allan und ihr Mann stehen Leihmutter Katie während der Geburt bei
Niomi Allan und ihr Mann stehen Leihmutter Katie während der Geburt bei
© Supplied

06. September 2021 - 11:14 Uhr

Erschütternde Diagnose mit 16 Jahren

Niomi Allan aus North Lanarkshire (Schottland) schwebt im siebten Babyhimmel. Die 29-Jährige ist kürzlich Mama geworden, obwohl sie keine Gebärmutter hat. Die Schottin hat das sogenannte Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser-Syndrom (MRKH). Niomi erhielt die erschütternde Diagnose, als sie 16 Jahre alt war. Ihre Mutter bestand damals auf eine Untersuchung. Sie befürchtete, dass etwas nicht stimmt und sollte Recht behalten.

Seltene Erkrankung: Niomi hat keine Gebärmutter

Dass Niomi Allan ihr eigenes Kind in den Armen halten kann, ist für die Schottin nicht selbstverständlich. Mit der Geburt ihrer Tochter Eliana Katie, die Ende Juli 2021 zur Welt kam, hätte sie nie gerechnet.

Seit sie 16 Jahre alt ist, weiß Niomi, dass sie keine Kinder bekommen kann. Wie die britische "Sun" berichtet, gab es in der Pubertät erste Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Bei Niomi blieb die Periode aus. Ihrer Mutter Carol machte der Umstand Sorgen und sie brachte ihre Tochter zu einem Spezialisten. Die Diagnose Mayer-Rokitansky-Küster-Hauser-Syndrom (MRKH) war ein Schock. Die Erkrankung tritt bei einer von 5.000 Frauen auf. Betroffene können Eierstöcke und Eizellen entwickeln, aber es fehlt ihnen der Gebärmutterhals und die Gebärmutter. Mit 16 Jahren machte Niomi die Diagnose noch nicht so viel aus, aber als der Kinderwunsch aufkam, ändert sich Niomis Sichtweise.

Mutterglück trotz fehlender Gebärmutter

Beide Frauen haben eine innige Freundschaft entwickelt
Niomi Allan will mit Leihmutter Katie in Kontakt bleiben
© Supplied

2015 lernte die Schottin ihren Freund und späteren Ehemann Sam kennen. Die beiden wollten Kinder. Dafür unterzog sich Niomi einer IVF-Behandlung. Als sie einen lebensfähigen Embryo hatten, begann die Suche nach einer Leihmutter. Dabei fanden sie Katie Lochrie, die bereits zwei gesunde Söhne hat. Katie wollte dem jungen Paar helfen und willigte ein, ihre Leihmutter zu werden. Bei der Entbindung im Juli 2021 waren Katie und ihr Mann dann dabei. Das Ehepaar konnte sein Glück nicht fassen. Sofort nach der Geburt konnten Niomi und Sam Allan ihre Tochter in die Arme schließen.

Obwohl die beiden Familien hunderte von Kilometern voneinander entfernt leben, sind sie sich sehr nahe geblieben. Niomi bezeichnet Katie als eine Art Schwester und ist ihr mehr als dankbar für das schönste Geschenk dieser Welt: ein gesundes Kind. (pdr)