Dem Anschein nach billiger - und doch um einiges teurer

Mogelpackung des Monats: Beliebte Zahnpasta mit versteckter Preiserhöhung

Die Verbraucherzentrale kürt eine Zahnpasta zur Mogelpackung des Monats.
© iStockphoto, Yevhenii Orlov

10. September 2020 - 15:04 Uhr

Geschickt versteckte Preiserhöhung: Den Kunden fallen sie meist nicht auf

Die Masche ist fies, den Kunden fällt sie nur leider viel zu selten auf: Firmen reduzieren unauffällig den Inhalt ihrer Produkte, der Preis bleibt jedoch gleich. Oder im umgekehrten Fall: Es gibt nur etwas mehr Inhalt - und das wird dann stark beworben - doch auch der Preis erhöht sich deutlich. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat ein Auge auf genau solche Produkt-Schummeleien und kürt jeden Monat die größte Mogelpackung.

Sensodyne ProSchmelz: Kleinerer Preis, viel kleinere Tube

"Selten haben wir so viele Beschwerden wegen einer versteckten Preiserhöhung erhalten", erklärt die Verbraucherzentrale Hamburg auf ihrer Webseite. Es geht um einige Sorten der Zahnpasta Sensodyne ProSchmelz von GlaxoSmithKline (GSK).

Denn der Preis der Sorten "Tägliche Zahnpasta", "Extra frisch" sowie "Sanft Weiß Plus" hat sich zwar reduziert - von 3,89 Euro auf 3,29 Euro - doch auch der Inhalt ist ordentlich geschrumpft. Statt zuvor 100 ml beinhalten die Tuben jetzt nur noch 75 ml. Das bedeutet einen Preisanstieg um 13 Prozent. Damit, so die Verbraucherzentrale Hamburg, handle es sich hier um eine versteckte Preiserhöhung. Einige Verbraucher hätten sogar von Preisanstiegen im Handel von bis zu 33 Prozent berichtet, schreibt die Verbraucherzentrale weiterhin – und kürt die Zahnpasta deshalb zur "Mogelpackung des Monats".

+++ Die Mogelpackung des Monats: "Yogurette" und "Kinderschokolade" +++

Verbraucherzentrale hakt beim Hersteller nach - der argumentiert mit "Nachhaltigkeit"

Auf Anfrage beim Hersteller GSK erklärt man dort, viele Konsumenten würden den geringeren
Tubeninhalt der Zahnpasta bevorzugen. "Darüber hinaus vertreiben wir die ProSchmelz-Artikel konzernübergreifend, auf europäischer Ebene in einem 75ml-Format", so GSK weiter in der Stellungnahme. Deshalb habe man sich auch aufgrund von Nachhaltigkeitsaspekten dagegen entschieden, eine Extraproduktion der 100ml-Tube für den deutschsprachigen Raum fortzuführen.

Wer bekommt den monatlichen Schummel-Pokal als nächstes?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass weniger drin ist als beim letzten Einkauf - bei gleich gebliebenem Preis? Die Verbraucherzentrale aus der Hansestadt bietet die Möglichkeit, sie auf solche Produkte aufmerksam zu machen. Diese Produkte werden öffentlich gemacht - und mit etwas, naja, Glück bekommen die dann einen schönen "Mogelpackungs-Pokal".