Spritztour in rot

Mick Schumacher cruist im Ferrari „über den Wolken“

Mick Schumacher
© dpa, Hassan Ammar, Ha alh gfh fdt nic kno skm kno j

14. Oktober 2020 - 15:28 Uhr

Ferrari-Junior privat unterwegs

Am Nürburgring sollte er im Alfa Romeo unterwegs sein – daraus wurde durch mieses Wetter während des 1. Freien Trainings leider nichts. Für eine private Spritztour wählte Mick Schumacher nun lieber einen Ferrari, um den Regenwolken zu entkommen.

Schumi jr. posiert vor dem Ferrari

Der 21-Jährige postete in den sozialen Netzwerken ein Foto von einer Tour im roten Ferrari F8 Tributo. Mick posiert mit dem chicen Auto im Hintergrund auf einer Plattform in den Bergen – "über den Wolken", wie Schumi jr. schreibt.

Mick Schumacher: Formel-1-Zukunft weiter offen

Der Ferrari-Juniorfahrer macht Schritt um Schritt in Richtung Formel 1 und zeigt immer wieder seine Verbundenheit zu den Roten. Auch als er Lewis Hamilton in einem Gänsehautmoment am Nürburgring nach dessen 91. Sieg in der Königsklasse und dem Einstellen des Schumacher-Rekords einen Helm seines Vaters übergab, trug er auch ganz offiziell eine Ferrari-Jacke.

Wenn er 2021 dann aber im Alfa Romeo sitzen würde, wäre der 21-Jährige wohl überglücklich – noch ist seine Zukunftsfrage aber weiter offen. Während im Hintergrund Gespräche laufen, konzentriert sich Schumi jr. auf den Titelkampf in der Formel 2. Als Spitzenreiter will er sich beim Saisonfinale in Bahrain zum Champion krönen.