Ihn bat Michaels Familie nach seinem Unfall um Hilfe

Schumacher-Arzt Johannes Peil stirbt im Alter von 67 Jahren

Johannes Peil an der Seite von Michael Schumacher auf einer Pressekonferenz
Johannes Peil an der Seite von Michael Schumacher auf einer Pressekonferenz
© dpa, A1885 epa Keystone Nolfi

29. September 2021 - 11:05 Uhr

Trauer um einen der renommiertesten Sportärzte Deutschlands

Schlimme Nachricht unter anderem für die Familie Schumacher! Johannes Peil, einer der renommiertesten Sportärzte, der auch Michael behandelte, ist laut "Bild" im Alter von 67 Jahren gestorben. Nachdem ein Krebsleiden sein Immunsystem geschwächt hatte, starb er nun nach einer Lungenentzündung und Blutvergiftung.

Als die Familie Schumacher am dringendsten Hilfe brauchte, war er ihr erster Ansprechpartner. Johannes Peil war der Mann, den die Liebsten von Formel-1-Legende Michael sofort anriefen, als der seinen tragischen Skiunfall im Jahr 2013 in den französischen Alpen hatte. Peil war schon zu aktiven Schumi-Zeiten ein enger Vertrauter und auch nach dem Unfall immer für die Familie da. Doch das ist jetzt nicht mehr möglich: Peil ist tot.

Der Leiter der Sportklinik in Bad Nauheim, Dr. Johannes Peil (l), untersucht den Formel-1-Fahrer Timo Glock am Knie (Foto vom 12.12.2007). Michael Schumacher legt sich für sein geplantes Comeback voll ins Zeug. «Er will es schaffen. Die ganze Profess
Ex-F1-Pilot Timo Glock lässt sich von Johannes Peil behandeln.
© dpa, A3796 Uwe Anspach

"Die Medizin war seine Leidenschaft"

Der Mediziner ist am vergangenen Freitag im Alter von 67 Jahren gestorben. Er hat eine Leidenszeit hinter sich, die über ein Jahr dauerte. Im Sommer 2020 wurde bei Peil Krebs diagnostiziert. Die Chemotherapie hatte sein Immunsystem so sehr geschwächt, dass sein Körper nun keine Chance mehr hatte, als er unter einer Lungenentzündung und Blutvergiftung litt, so berichtet die "Bild".

Peil genoss ein großes Ansehen in der Sportwelt. Zu seinen Patienten gehörten auch Nico Rosberg, Timo Boll und Fabian Hambüchen. Sie und viele andere reisten zu Peil in die Sportklinik nach Bad Nauheim, weil er der Arzt ihres Vertrauens war. "Seine Leidenschaft war die Medizin. Er hatte einen starken Charakter, war voller Tatendrang und sozial enorm engagiert", sagte seine Lebensgefährtin Mala. (sho)