Warum tut jemand so etwas?

18-Jähriger soll junges Pferd sexuell missbraucht haben

Pferd mit schweren Verletzungen tot auf Koppel entdeckt
© dpa, Uwe Anspach, ua bsc dna

07. November 2020 - 9:45 Uhr

Am hellichten Tag näherte sich der 18-Jährige der Stute

Ein 18-Jähriger soll in Mellendorf ein junges Pferd sexuell missbraucht haben. Polizeiangaben zufolge näherte er sich am Sonntag (25.10.2020) gegen 12 Uhr der dreijährigen Stute, streichelte sie und schob dann seine behandschuhte Hand in die Scheide und den After des Tieres. Passanten beobachteten den Vorfall und riefen die Polizei.

Verletzungen im Genitalbereich des Pferdes festgestellt

Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und später von Verwandten abgeholt. Ein Drogen- und Alkoholtest fiel negativ aus. Philip Wehr vom Kriminal- und Ermittlungsdienst berichtet, dass der 18-Jährige kaum Angaben zur Sache gemacht habe, diese seien zudem widersprüchlich und unlogisch gewesen.

Nachdem die Polizei vor Ort keine offensichtlichen Verletzungen an dem Tier finden konnte, stellte ein von der Halterin der Stute gerufener Tierarzt doch Verletzungen im Genitalbereich des Pferdes fest. Deswegen handelt es sich bei dem Fall nicht nur nur um eine Ordnungswidrigkeit, es wurde auch ein Strafverfahren eingeleitet.