Reichtum wächst

Mehr als 100.000 neue Millionäre in Deutschland

Reiche wurden vor Corona-Krise reicher - mehr Dollar-Millionäre
© dpa, Sven Hoppe, shp hae ent lof sup baj sja mjm

09. Juli 2020 - 17:47 Uhr

Millionäre besitzen zusammen 65 Billionen Euro

Reich, reicher, am reichsten. Die Dollar-Millionäre haben ihr Hab und Gut im Jahr 2019 kräftig vermehrt. Trotz Konjunktureintrübung und Handelskonflikten stieg ihr Vermögen weltweit um 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 74 Billionen Dollar (etwa 65,58 Billionen Euro). Das zeigt der World Wealth Report des Beratungsunternehmens Capgemini. Grund für den wachsenden Reichtum seien unter anderem die gestiegenen Aktienkurse. Ob der Boom aus dem vergangenen Jahr auch 2020 anhält, betrachten die Studienleiter wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie allerdings mit Skepsis. "Die Ungewissheit ist groß", sagte Capgemini-Experte Klaus-Georg Meyer. Der World Health Report weist zur besseren internationalen Vergleichbarkeit das Vermögen in Dollar aus.

Mehr als 100.000 Millionäre mehr in Deutschland

Die Dollar-Millionäre haben allerdings nicht nur mehr Vermögen angehäuft, der Club der Reichen nahm auch mehr Neu-Mitglieder auf. 19,6 Millionen Menschen weltweit verfügen über ein anlagefähiges Vermögen von mehr als einer Million Dollar. Das sind 8,8 Prozent mehr als noch im Jahr 2018. 1 Prozent der Millionäre besitzen sogar mehr als 30 Millionen Dollar.

In Deutschland stieg die Zahl der Millionäre um 8,6 Prozent auf 1,46 Millionen Bürger mit einem Gesamtvermögen von 5,48 Billionen Dollar. Umgerechnet können sich also mehr als 100.000 vermögende Privatanleger mehr über ein Millionenvermögen freuen. Der Reichtum stammt aus Aktien, festverzinslichen Wertpapieren, alternativen Investments, Bargeld und Immobilien, die nicht selbst genutzt werden. Die deutschen Reichen profitierten aber vor allem von den gestiegenen Aktienkursen und höheren Immobilienpreisen. Die reichsten zehn Prozent in Deutschland besaßen – dem Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge – zuletzt mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens (56 Prozent). Wie Sie eine Aktie kaufen und wie Sie ihr Geld am anlegen können, lesen Sie hier.

Spitzenreiter sind die USA

Deutschland zählt der Capgemini-Studie zufolge zu den Ländern mit den meisten Dollar-Millionären. Spitzenreiter sind weiter die USA, gefolgt von Japan, Deutschland und China. Die vier Länder machen weltweit 62 Prozent der Vermögenden aus. Erstmals seit acht Jahren übertrifft so auch das Gesamtvermögen der Millionäre in Nordamerika wieder das der Millionäre in der Region Asien-Pazifik. Wie sehr sich die Folgen der Corona-Krise auf das globale Vermögen auswirkt, sei aber schwer abschätzbar. Capgemini geht von einem Rückgang des globalen Vermögens zum Stichtag Ende April 2020 im Vergleich zu Dezember 2019 von 6 bis 8 Prozent aus. Ein Teil der Verluste sei durch die Erholungen an der Börse allerdings schon wieder aufgeholt worden.