Matratzen im Test: Die perfekte Matratze für einen gesunden und erholsamen Schlaf

29. Dezember 2015 - 8:18 Uhr

Gute Matratzen gibt es auch zu günstigen Preisen

Es gibt eine endlos große Auswahl an Matratzen. Sie unterscheiden sich in Material, Hersteller und Preis. Egal, ob Sieben-Zonen-Matratze oder extra flexibles Lattenrost, Hersteller und Verkäufer raten gerne zu den teuren Produkten. Schnell stellt sich die Frage, ob günstige Matratzen überhaupt mithalten können. Schließlich tut man alles für einen erholsamen Schlaf und einen gesunden Rücken. Stiftung Warentest hat jetzt verschiedene Matratzen untersucht - mit überraschenden Ergebnissen.

Die Tester haben nicht nur Matratzen getestet, sondern auch die Beratung in den Geschäften. Denn viele Verkäufer und Hersteller versprechen und empfehlen beim Matratzenkauf Unnützes. So sind Matratzenschoner überflüssig und können sogar die Liegeeigenschaften beeinträchtigen. Auch die Dicke einer Matratze ist keinesfalls notwendig, um gut zu liegen. 16 bis 18 Zentimeter Dicke reichen völlig aus. Sogar beim Härtegrad wird geschummelt. Meist sind Matratzen viel weicher, als sie angepriesen werden.

Auf Heilversprechen sind unsinnig. Bernd Kladny, Orthopädie-Chefarzt an der Fachklinik Herzogenaurach, erklärte gegenüber Stiftung Warentest: "Eine gute Matratze kann den Rücken abstützen, aber nicht heilen." Besser schlafen kann man auch auf einer Gelschaum-Matratze nicht. Gelschaum ist eine Variation von Kaltschaum und verbessert die Liegeeigenschaften nicht.

Die Schaumstoffmatratze 'Bodyguard' von 'Bett1.de' ist bislang die beste von Stiftung Warentest getestete Matratze. Sowohl bei der Haltbarkeit, dem Bezug und der Handhabung glänzt diese Matratze mit Bestnoten. Mit 199 Euro befindet sich diese Matratze im preislich eher mittleren Bereich. Dass gute Produkte nicht teuer sein müssen, zeigen die Matratzen vom Discounter 'Aldi' . 'Gut' schneidet die 'Novitesse Taschenfederkernmatratze' von 'Aldi Nord' für 139 Euro ab. Zum selben Preis kann sich auch die 'Dormia Taschenfederkernmatratze' von 'Aldi Süd' mit einem 'gut' schmücken.

Die teuersten Modelle für jeweils 2280 Euro von Oschmann, schließen am schlechtesten ab. 'Belcanto Eden', 'Choice' und 'Multimix' bekommen alle die Note 'ausreichend' (4,5) . Zwar punkten sie, was Schlafklima und Liegeeigenschaften angeht, müssen jedoch bei der Haltbarkeit, Gesundheit und Umwelt einiges einstecken.

Für das perfekte Schlaferlebnis ist aber nicht nur die Matratze wichtig, sondern auch ein passendes Lattenrost. Das perfekte Lattenrost kann das beste aus einer teuren Matratze herausholen. Dabei greifen immer mehr zur Marke Eigenbau und machen den Herstellern große Konkurrenz.