Marc Schöttner und Motsi Mabuse im Interview

29. Januar 2015 - 19:41 Uhr

Das Geheimnis ihrer Vergangenheit

Huch, was ist denn da los? AWZ-Star Marc Schöttner und "Let's Dance"-Jurorin Motsi - was haben die beiden miteinander zu tun? Beim exklusiven Fotoshooting für die IN wirken sie auf jeden Fall sehr vertraut - kein Wunder, denn die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit. 2006 begann der gerade mal 19-jährige Marc seine Tanzausbildung im Gesellschaftstanz in Wiesbaden. Und wurde von keinem Geringeren trainiert als … Motsi Mabuse. Nun trafen sich die beiden zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder.

AWZ-Star Marc Schöttner und „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse
AWZ-Star Marc Schöttner und „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse sprechen im Interview über ihre gemeinsame Vergangenheit
© JOVAN EVERMANN, Jovan Evermann

Marc, wie war es, deine ehemalige Tanztrainerin Motsi Mabuse nach Jahren wieder zu treffen?

Marc: Ich habe mich total gefreut. Ich habe sie ja seit 2006 nicht mehr gesehen. Da war ich 19, in der der Zwischenzeit habe ich mich wohl ziemlich verändert. Sie war überrascht wie ich jetzt aussehe, glaube ich. Ich bin älter geworden, durch das Schauspielstudium spreche ich jetzt auch tiefer als zuvor und bin mehr bei mir angekommen.

Und du Motsi? Du hast Marc gerade seit Jahren zum ersten Mal wieder gesehen. Was hast du gedacht?

Motsi: Ich fand, er ist größer und männlicher geworden. Er hat sich schon verändert.

Marc, du hast jetzt angefangen zu drehen, kannst du schon ein bisschen erzählen, wie es bei AWZ für dich ist?

Marc: Es ist ein straffes Pensum aber macht unheimlich viel Spaß. Es ist viel zu tun, vor allem viel Text zu lernen. Aber das Team ist echt toll und es sind natürlich auch immense Erfahrungen, die ich hier in verdichteter Zeit sammeln darf.

Bleibt da noch genügend Zeit fürs Tanzen?

Marc: Wir haben einen Probentag in der Woche, an dem wir rund vier Stunden Tanztraining haben. Zusätzlich dann noch drei Stunden in der Woche für reine Choreographie proben. Ich gehe dann noch abends, je nachdem ob mein Drehpensum es zulässt, im Tanzstudio trainieren.

Motsi war Marc immer eine strenge Lehrerin

AWZ-Star Marc Schöttner und „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse
"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und AWZ-Star Marc Schöttner haben gemeinsame Tanzerfahrungen: Motsi war die Tanztrainerin von Marc.
© JOVAN EVERMANN, Jovan Evermann

Motsi, könnte Marc dir noch etwas beibringen?

Als Tanztrainerin bin ich natürlich immer offen, lernen kann man immer was. Ich kann bestimmt auch noch etwas von ihm lernen.

Marc: Sollen wir mal eine Runde steppen?

Motsi: Ich habe eine Unterrichtsstunde Steppen gemacht und bin dann rausgelaufen – nie wieder, habe ich gesagt.

Und du Marc, könntest du von Motsi noch was lernen?

Ja, noch mal ein Freshup in Bezug auf die Körperhaltung. Schultern runter, Ellenbogen gerade, Bauchnabel zu Wirbelsäule, das kenne ich ja auch noch vom Ballett, aber man darf eben als Schauspieler nicht ständig alle Muskeln anspannen. Man muss sich stark öffnen können, je mehr man sich da verspannt, desto undurchlässig ist man und umso schlechter kann man Emotionen zulassen.

Motsi: Gerade beim Tanzen ist es auch sehr wichtig, man hat zwar Spannung im Körper und darf aber nicht verspannt sein, sonst kann der Körper nicht fließen und gibt keine Emotionen her.

Motsi, wenn Marc bei "Let's Dance" mitmachen würde, welche Partnerin würdest du ihm empfehlen?

Motsi: Vom Look her Sarah Latton. Ich denke, das wäre optisch ein passendes, schönes Paar. Vom Tanztraining her Melissa, weil sie alle Jungs verzaubern kann. Sie ist eine tolle Trainerin. Marc, du solltest mal zur Show kommen.

Marc: Das wäre toll, da komm ich gern. Können wir dann mal was einfädeln mit Sarah?

Motsi: Ja klar, die ist auch Single und Melissa ist auch wieder Single.