RTL-Reporterin macht den Test

Mädchen in Campingplatz-Pool angesaugt und ertrunken: Wie sicher sind Schwimmbecken für Kinder?

Es sollte ein schöner Familienurlaub werden, es wurde zum schlimmsten Albtraum. Auf einem französischen Campingplatz ist ein niederländisches Mädchen von einer Filteranlage angesaugt worden und ertrunken. Das ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Mädchen in Brasilien überlebt ähnlichen Poolunfall

In Brasilien ist im vergangenen Jahr etwas ähnliches passiert. Die Pumpe saugt die Haare des Mädchens an und zieht sie unter Wasser. Ganze zwei Minuten kämpft sie, bekommt keine Luft. Bis schließlich ein Mann ihre Haare mit einem Messer durchschneidet und sie befreit.

RTL-Reporter-Test zeigt eklatante Mängel an Pools

Was in einem privaten Pool passiert, kann auch in öffentlichen Bädern passieren. Der Reportertest in unserem Video zeigt: alle überprüften Hotels weisen eklatante Mängel auf. Bei einigen ist der Sog so stark, dass beim Entfernen der Testmatte das Plastik bricht. Lebensgefährlich für Kinder. Deswegen der Hinweis: Niemals seine Kinder in öffentlichen Bädern aus den Augen verlieren.

Campingplatzbetreiber sieht sich nicht in der Schuld

Nach der Tragödie auf dem französischen Campingplatz zeigten sich die Betreiber des Campingplatzes uneinsichtig. In 25 Jahren sei nie etwas in dem Pool passiert. Eine Aussage, die für die Familie einem Schlag ins Gesicht gleichen dürfte.