Familienausflug mit Folgen

Lukas Podolski: Shitstorm für „Tierquälerei“ nach Trip ins Delfinarium mit den Kids

Lukas Podolski ist ziemlich aktiv auf Social Media und versorgt seine Follower regelmäßig mit Fotos und Videos aus seinem Alltag als Fußballer in der Türkei.
© dpa, Bernd Thissen, bt pat lop hpl

09. Juni 2020 - 10:33 Uhr

Foto von Lukas Podolski und seinen Kids enttäuscht seine Fans

Eigentlich freuen sich die Fans von Fußballstar Lukas Podolski immer riesig über neue Fotos von ihm und seinen Kids. Zuletzt fand ein Tanz-Video von Sohn Louis (12) und Tochter Maya (3) viel Gefallen bei den Usern. Für das neueste Bild von "Poldi" und seinen Kindern muss der 35-Jährige allerdings reichlich Kritik einstecken.

Kritik für Besuch im Delfinarium

Eigentlich wollte Poldi seinen Followern wohl nur einen kleinen Einblick in einen schönen Tag mit seinen Kindern geben. Das ging allerdings etwas nach hinten los. Das Foto zeigt nämlich, wie der zweifache Vater mit Tochter Maya und Sohn Louis vor einem Delfin-Becken steht. Für die Fans wird sofort klar: Lukas und seine Familie waren im Delfinarium. "Oh mein Gott, ich kann nicht glauben, dass ihr so ein Tier-Gefängnis besucht", lautet eines der Top-Kommentare unter dem Post. Viele User schließen sich dieser Meinung ein. "Sowas darf man doch nicht unterstützen", meint ein Fan und ein weiter schreibt: "Kein kluger Schachzug dorthin zu gehen!" Teilweise spalten sich die Meinungen der Follower auch. Auf der einen Seite finden es viele toll, dass Lukas sich Zeit für seine Kids nimmt. Auf der anderen Seite wird der 35-Jährige aber auch in seiner Rolle als Vorbild kritisiert.

Deshalb stehen Delfinarien in der Kritik

Meerestierparks wie "Seaworld" werden international seit langem kritisiert, da die Delfine und andere Tiere meist isoliert in viel zu engen Becken leben, wo sie ihr natürliches Sozialverhalten kaum ausleben können. So entwickeln sie oft Verhaltensstörungen. In freier Wildbahn leben die hochintelligenten Tiere eigentlich in Gruppen und schwimmen täglich bis zu hundert Kilometer.