Redaktion checkt Nähwerte und Geschmack

Low-Carb-Brote und -Kuchen im Test: Wer macht das Rennen?

27. Januar 2020 - 12:39 Uhr

Wo Low Carb draufsteht, ist oft High Carb drin

Low Carb – dieser Begriff ist ein sehr dehnbarer, gerade wenn man im Supermarkt vor dem Brotregal steht. Denn wo Low Carb draufsteht, sind trotzdem oft noch immer jede Menge Kohlenhydrate drin. Mittlerweile gibt es jedoch auch richtige Low Carb-Produkte, die ihrem Namen alle Ehre machen und eine kohlenhydratarme Ernährung sehr unterstützen.

Aber schmecken die auch? Wir haben den Test gemacht und in der Redaktion Brot und ebenfalls kohlenhydratarme Kuchen gemampft, was das Zeug hielt. Benotet haben wir den Geschmack, aber auch den Carbs-Gehalt. Das Ergebnis sehen Sie hier. Und für Ihre warmen Mahlzeiten haben wir im Video tolle Low Carb-Rezepte für Sie. 

Das Ergebnis:

Nährwertsieger ist:

Platz 1: Panifactum: Low Carb-Brot "das Kräftige" mit <0,5g Kohlenhydrate auf 100g
Platz 2: KetoUp: Lower Carb Mehrkornbrot* mit 1,5g Kohlenhydrate auf 100g
Platz 3: Lizza Low Carb Brot-Backmischung* mit 4,6g Kohlenhydrate auf 100g
Platz 4: Foodspring Vegan Protein Bread-Backmischung* mit 7,2g Kohlenhydrate auf 100g

Und wer konnte die Redaktion beim Geschmackstest am meisten überzeugen?

Platz 1: KetoUp: Lower Carb Mehrkornbrot 
Platz 2: Panifactum: Low Carb-Brot "das Kräftige"
Platz 3: Foodspring Vegan Protein Bread-Backmischung 
Platz 4: Lizza Low Carb Brot-Backmischung

Die süße Sünde, die keine ist – Low-Carb-Kuchen im Test

Wer macht das Rennen bei den Nährwerten?

Platz 1: KetoUp: Marmorkuchen* 2,9g
Platz 2: Panifactum Low Carb-Browniekuchen*: 16,5g
Platz 3: Lizza Tassenkuchen Schoko: 17g
Platz 4: Foodspring-Brownie: 35g

Und im Geschmackstest konnte die Redaktion am meisten überzeugen:

Platz 4: Foodspring-Brownie: 35g
Platz 3: Lizza Tassenkuchen Schoko: 17g
Platz 2: Panifactum Low Carb-Browniekuchen: 16,5g
Platz 1: KetoUp: Marmorkuchen 2,9g

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.