210 Millionen-Euro-Gewinn für die Katz

Britin gewinnt vermeintlich im Lotto - bis ein fataler Fehler ans Licht kommt

Rachel Kennedy hat fünf Wochen mit denselben Zahlen Lotto gespielt.
Rachel Kennedy hat fünf Wochen mit denselben Zahlen Lotto gespielt.
Instagram/rachelkennedyyx

Ein kleiner Fehler verpatzte den großen Gewinn...

Eine weitverbreitete Strategie beim Lottospielen ist es, immer wieder auf dieselben Zahlen zu setzen. In der Hoffnung, dass irgendwann der ganz große Gewinn wartet. So ging es auch Rachel Kennedy (19) und Liam McCrohan (21) aus dem britischen Hertfordshire. Fünf Wochen am Stück spielten sie um den Jackpot von Euromillions mit ihren persönlichen Glückszahlen. Auch als ihre sieben Zahlen tatsächlich gezogen wurden. Gewonnen haben sie trotzdem nicht. Grund dafür: Ein fataler Fehler, der das Paar letztlich rund 210 Millionen Euro kostete.

„Ich dachte, ich habe gewonnen"

Rachels Spielkonto war so eingerichtet, dass ihr Lottoschein jeden Freitag automatisch eingelöst wurde. Gemeinsam mit ihrem Freund spielte die Studentin fünf Wochen hintereinander mit den Gewinnzahlen 6, 12, 22, 29, 33, 6 und 11. Als die 19-Jährige dann nach der letzten Ziehung einen Blick in ihre Lotto-App warf, traute sie ihren Augen kaum: „Winning Match“ (zu Deutsch: Gewonnenes Spiel) hieß es dort plötzlich. Die vermeintliche „Gewinnübereinstimmung“ ließ die Studentin glauben, dass sie den Jackpot von 182 Millionen britischen Pfund (rund 210 Millionen Euro) geknackt hatte. Die Wirtschaftsstudentin erinnert sich im Gespräch mit „The Sun“: „Ich dachte, ich habe gewonnen. Also rief ich meinen Freund Liam und meine Mutter ins Zimmer und sie konnten es auch nicht glauben.“

Nicht genug Guthaben in der Lotto-App

Liam und Rachel haben sich zu früh über ihren vermeintlichen Millionen-Gewinn gefreut.
Liam und Rachel haben sich zu früh über ihren vermeintlichen Millionen-Gewinn gefreut.
Instagram/rachelkennedyyx

Um sich über ihren Gewinn zu vergewissern, rief Rachel sofort bei der Lotto-Gesellschaft an. Doch dann folgte die ernüchternde Wahrheit. „Ja, Sie haben die richtigen Zahlen, aber Sie hatten nicht das nötige Guthaben auf Ihrem Konto, um das Los zu bezahlen, also ging es nicht durch“, erklärte ihr ein Mitarbeiter des Gewinnspiel-Unternehmens. Eine Erkenntnis, die die Studenten „absolut untröstlich“ zurückließ. „Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich dachte, ich hätte gewonnen, aber als ich herausfand, dass es nicht so war, war Liam sogar noch bestürzter als ich", berichtet Rachel. Ihr Freund habe im Kopf schon den Gewinn ausgegeben und sich ein Leben in ihrem gemeinsamen Traumhaus ausgemalt.

Paar gibt die Hoffnung nicht auf

Die Hoffnung auf den großen Gewinn gibt das Paar trotz der Mega-Pleite nicht auf. Nur andere Zahlen sollen ihnen jetzt zum tatsächlichen Gewinn verhelfen: „Wir werden diese Zahlen jetzt auf keinen Fall weiterverwenden, ich habe sie bereits geändert.“ Vielleicht hat das junge Paar ja noch einmal Glück. Und eins ist sicher: Von nun an wird Rachel sicher immer dafür sorgen, dass genug Guthaben auf ihrem Lotto-Konto ist.