Widder lieben wild und leidenschaftlich

Liebeshoroskop: Sternzeichen Widder & Liebe

Das Liebeshoroskop vom Sternzeichen Widder.
Das Liebeshoroskop vom Sternzeichen Widder.
© picture alliance / Bildagentur-o

19. November 2021 - 10:34 Uhr

Widder sind leidenschaftlich

Widder sind die großen Aktivisten unter den Sternzeichen. Und deshalb gehen sie in allen Lebensbereichen sehr dominant vor und reißen gerne die Führung an sich. Im Liebesleben machen sie da keine Ausnahme, denn sie sind leicht erregbar, wild und leidenschaftlich.

Sie sind oft schneller bei der Sache als ihr jeweiliger Partner und lieben Sex ohne Wenn und Aber. Ein Vorspiel ist da zur Befriedigung ihrer Lüste nicht immer nötig. Ein übermäßig langes Liebesspiel liegt ihnen nicht. Widder haben gerne häufig Sex, aber immer recht kurz.

Das Liebesleben der Widder-Frau

Die Widder-Frau ist eine unersättliche Liebhaberin mit nahezu animalischen Trieben. Sie übernimmt beim Sex schnell die Führung, will das gesamte Liebesspiel "regieren" und lässt den Mann, den sie mit ihrem sinnlich-aufregenden Körper angelockt hat, nicht lange im Unklaren darüber, was sie von ihm wünscht. Wer sich auf eine Widder-Frau einlässt, sollte ihren sexuellen Phantasien und Wünsche gewachsen sein - oder er geht unter.

Das Liebesleben des Widder-Mannes

Er liebt das Neue, das Impulsive und duldet in der Liebe keinen Widerspruch. Alles, was nach Routine aussieht, schreckt ihn sofort ab. Am besten fährt der Widder-Mann mit einer Partnerin, die im Liebesleben genauso phantasievoll ist wie er selbst, und außerdem tolerant: Denn er hat einen starken Sexualtrieb, den er gerne uneingeschränkt auslebt und neigt beim Liebesspiel auch dazu, sämtliche Tabus zu brechen.

Wenn Sie einen Partner haben, der sie schon mal stürmisch überfällt, ehe Sie überhaupt wissen, was vorgeht - dann ist es höchstwahrscheinlich ein Widder-Geborener.

Lese-Tipp: Erfahren Sie im Sex-Horoskop mehr über die Sex-Geheimnisse des Widders.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die erogenen Zonen beim Sternzeichen Widder

Kopf und Gesicht gehören zu den erogenen Zonen vom Sternzeichen Widder.
Die erogenen Zonen beim Sternzeichen Widder sind Kopf und Gesicht.
© Getty Images/iStockphoto, gpointstudio

Obwohl der Widder so lustbetont ist, wird er - wenn es um seine erogenen Zonen geht - tatsächlich zum Kopfmenschen: Denn Kopf und Gesicht sind die Körperteile, die man bei ihm nur leicht streicheln oder massieren muss, um ihn zu erregen. Wer bei einem Widder mit den Fingerspitzen über seine Lippen fährt oder seine geschlossenen Augenlider küsst, der kann sich auf eine stürmische Liebesnacht freuen!

So verhält sich das Sternzeichen beim ersten Date

Beim ersten Date mit einem Widder ist Zurückhaltung fehl am Platz - er will stürmisch erobert werden und sich in die lodernde Flamme der Leidenschaft stürzen! Doch bevor es zum erotischen Aufeinandertreffen kommt, wäre ein Treffen bei einer Extremsportart das geeignete Vorspiel.

Der Widder in einer Dauerbeziehung

Der Widder ist nicht nur in der Liebe, sondern in allen Lebensbereichen feurig und stürmisch. Wählt man ihn als Partner, sollte man viel Kampfbereitschaft zeigen, denn dieses Sternzeichen braucht einen Partner, der einerseits seine Ziele teilt, ihm andererseits aber auch immer wieder Paroli bietet - sonst langweilt er sich.

Wer einen Widder also für lange Zeit fesseln will, der sollte ihn bei seinen spontanen Aktionen bereitwillig unterstützen und ihn hin und wieder mal mit einer ganz spontanen Idee – zum Beispiel einem Kurzurlaub in Paris - überraschen!

Lese-Tipp: Erfahren Sie im Partnerhoroskop mehr darüber, wie sich das Sternzeichen Widder in einer Partnerschaft verhält.