Bedingungsloses Grundeinkommen

Letzte Chance: So bewerben Sie sich für 1200 Euro monatlich

Bis zum 10.11 läuft die Bewerbungsphase für die Studie zum bedingungslosen Grundeinkommen.
© imago images / Joko, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

10. November 2020 - 6:39 Uhr

Kann das Grundeinkommen Leben verändern?

Wie verändert sich der Alltag von Menschen, wenn diese jeden Monat 1200 Euro bekommen - bedingungslos, ob bedürftig oder nicht? Das soll in einer über drei Jahre angelegten Studie herausgefunden werden. Die Bewerbungsphase für die Teilnahme läuft am 10. November um 23:59 Uhr aus. Weit mehr als eine Million Menschen haben sich schon beworben. Wie Sie sich noch schnell registrieren können, erklären wir Ihnen hier.

Drei Jahre lang gibt es Geld

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), der Verein "Mein Grundeinkommen" und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern und der Universität zu Köln, wollen in einer neuen Langzeitstudie untersuchen, wie sich das Leben von Menschen verändert, die jeden Monat ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten. Noch bis Dienstag um Mitternacht kann sich jeder Bundesbürger im Internet um die Teilnahme an der Studie bewerben. Am 17.11 geben die Studienmacher dann bekannt, wer an der Studie teilnehmen darf und 1200 Euro monatlich für drei Jahre erhält.

So können Sie sich bewerben

Auf der Homepage des Pilotprojekts von "Mein Grundeinkommen" kann sich jeder bewerben, dessen fester Wohnsitz in Deutschland ist. Bewerber müssen außerdem über 18 Jahre alt sein. Wer diese Kriterien erfüllt, erhält ab dem Frühjahr dann die monatliche Zahlung von über Tausend Euro. Finanziert wird das Projekt durch Spenden.

Eine kleine Bedingung gibt es aber dann doch: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen über drei Jahre hinweg insgesamt sieben Fragebögen ausfüllen. Wer das nicht macht, erhält kein Geld mehr.

Großer Run auf Pilotprojekt

Die Vorstellung, jeden Monat Geld zu bekommen, ohne dafür etwas tun zu müssen, gefällt wohl den meisten Menschen. Und so verwundert es nicht, dass sich schon drei Tage nach Bewerbungsstart über eine Millionen potenzielle Studienteilnehmer für das bedingungslose Grundeinkommen registriert hatten. Bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist um Mitternacht, dürfte die Zahl der Registrierten aber auf weit über zwei Millionen gestiegen sein und das schmälert dann auch die Chance auf einen positiven Bescheid. Die Studienmacher wollen durch ihr Experiment herausfinden, wie sich unsere Gesellschaft verändern könnte, wenn das bedingungslose Grundeinkommen für alle Deutschen eingeführt würde. Wie so ein Einkommen finanziert werden soll und in welchen Ländern es diese monatlichen Zahlungen schon gibt, erfahren Sie hier.