Emotionale Worte der Komikerin

Ilka Bessin vermisst ihre Mutter

28. März 2020 - 13:16 Uhr

Die Komikerin ist ein Mutti-Kind

Momentan dreht sich Ilka Bessins komplettes Leben nur noch ums Tanzen – da bleibt nicht mehr viel Zeit für die Familie. Aber auch auf Grund der aktuellen Corona-Krise ist die Komikerin eingeschränkt und kann ihre Liebsten nicht mehr sehen. Im Video verrät sie, wen sie neben ihrer Mama am meisten vermisst.

„Ich habe dann immer so Heimweh!“

Ilka Bessin ist eigentlich als echte Frohnatur und Scherzkeks bekannt. Doch aktuell läuft es auf dem Tanzparkett nicht ganz so rund. Und zu allem Überfluss kann sie momentan ihre geliebte Mama nicht sehen. Im Interview mit RTL gesteht sie: "Ich bin ein Mutti-Kind! Mein Papa ist vor zwei Jahren gestorben. Das Ding ist halt: Ich fahre immer, wenn ich frei habe, zu meiner Mutter – zum Kniffeln, zum Mittagessen, Königsberger Klopse. Ich habe die jetzt seit sechs Wochen nicht mehr gesehen. Wir telefonieren zwei, drei Mal am Tag. Ich habe dann immer so Heimweh!"

Als junges Mädchen geschlagen worden

Die Komikerin hatte keine leichte Kindheit, wie sie ausführlich in ihrer Autobiografie beschreibt. Als junges Mädchen habe sie regelmäßig Schläge von ihrem Vater erdulden müssen. "Es ist nicht gut, die Hand gegen irgendjemanden zu erheben. Ich glaube aber, dass mich das zu dem gemacht hat, was ich jetzt bin und ich durch die Schläge mehr Rückgrat bekommen habe", sagt sie. Umso wichtiger ist ihr heute der Kontakt zu ihrer Mama!

„Let’s Dance“ bei TVNOW

Parallel zur TV-Ausstrahlung läuft "Let's Dance" auch bei TVNOW im Livestream.

Folge verpasst? Alle Shows können Sie bei TVNOW nachholen.

Wie "Let's Dance" 2020 abläuft, wer dabei ist und wo es Tickets für die große Live-Tour gibt, erfahren Sie hier.