„Let's Dance“-Profitänzer

Zu groß und zu alt fürs Profitanzen? Wie Andrzej Cibis seinen Kritikern trotzte

04. Juni 2021 - 8:22 Uhr

Profitänzer Andrzej Cibis motivierte die Kritik

Andrzej Cibis (33) musste sich vor allem zu Beginn seiner Tanzkarriere viel anhören: Er sei zu schlaksig für den Proftanzsport und habe zu spät angefangen. Doch jede Kritik die dem "Let's Dance"-Star entgegenwehte, hat ihn nur noch mehr motiviert. Und nun ist er erfolgreich, mit dem was er macht. Im Video spricht er mit uns über seinen harten Weg zum Profitänzer. Denn für seine Karriere musste er viel einstecken.

„Für mich stand es nie außer Frage, einen anderen Sport zu machen“

Andrzej, der in der 14. Staffel von "Let's Dance" an der Seite von Auma Obama tanzte, kam erst im jugendlichen Alter zum Tanzsport, erklärt er im RTL-Interview. "Da war der Weg für mich persönlich noch viel härter. Weil ich viele Dinge, die die anderen schon die tänzerische Wiege gelegt bekommen haben, erst nachholen musste."

Doch der gelernte Bankfachwirt ließ sich davon nicht bremsen, denn seit seines ersten Tanzkurses war er Feuer und Flamme: "Für mich stand es nie außer Frage, einen anderen Sport zu machen. Weil ich Musik schon immer geliebt habe und mich schon immer dazu bewegen wollte. Für mich war die Musik der treibende Punkt. Und die Mädchen, in dem Alter", gibt er Augen zwinkernd zu.

Ein Mädchen hat es ihm auf seinem Tanz-Weg ganz besonders angetan: Seine jetzige Ehefrau Vica Kleinfelder-Cibis. Ihre süße Love Story lesen Sie hier.

Er tritt mit Ehefrau Vica bei der Profi-Challenge an

Gemeinsam treten die beiden auch in der großen "Let's Dance Profi-Challenge" an. Ob sie die Besten der Besten werden? Das sehen Sie am 4. Juni um 20.15 Uhr auf RTL oder im TVNOW-Livestream – mit einer Besonderheit: Die Show wird zum ersten Mal in dieser Staffel vor einem kleinen Publikum stattfinden. (rla)

Auch interessant