"Let's Dance"-Kandidatin in Trauer

Nach Tod ihrer Oma der nächste Schicksalsschlag: Auma Obama trauert um ihre Mutter

16. April 2021 - 8:36 Uhr

Auma Obama weint um ihre Mutter

Durch welchen Schmerz Journalistin und Soziologin Auma Obama (60) gerade gehen muss, kann man nur erahnen. Erst vor ein paar Tagen teilte sie bei Instagram schweren Herzens, dass ihre Oma gestorben ist. Jetzt holt sie ein weiterer Schicksalsschlag ein: Auch ihre Mutter ist verstorben.

"Let's Dance"-Kandidatin Auma Obama: „Habe keine Worte“

Die Zeilen, die sie schreibt, gehen ins Herz. "Habe gestern meine geliebte Mutter verloren. Habe keine Worte", schreibt Auma bei Instagram. Sie trauert nun um zwei der wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Am 29. März verkündete sie bereits den Tod ihrer Oma, die sie Mama Sarah Ogwel Onyango Obama nannte, um die auch ihr Bruder, Ex-US-Präsident Barack Obama, trauerte. "Während wir trauern, feiern wir sie auch für das Lachen und die Freude, die sie in unser Leben brachte. So lächeln wir durch unseren Schmerz hindurch, während wir ihr Lebewohl sagen", hatte sie damals zu einem Foto gepostet.

Wir Auma in der nächsten Show dabei sein?

Ob das "Let's Dance"-Training Auma irgendwie ablenken kann? Wie sie und Tanzpartner Andrzej Cibis in der Social Media-Webshow "Let's Dance – der Nähkästchen-Talk" verraten haben, steht ein Charleston auf dem Programm.

Laut jetzigem Stand wird sie am Freitag tanzen und weiterhin tapfer trainieren.

Auch interessant