Let's Dance 2017: Gil Ofarim und Ekaterina Leonova über den härtesten Impro-Dance aller Zeiten

02. Juni 2017 - 14:39 Uhr

Das "Let's Dance" Halbfinale wird eine harte Nuss

Es wird immer härter bei "Let's Dance" 2017. Nach zehn Shows stehen nun vier Paare im Halbfinale und der Druck steigt. Vanessa Mai und Christian Polanc, Angelina Kirsch und Massimo Sinató, Giovanni Zarrella und Martha Arndt sowie Gil Ofarim und Ekaterina Leonova müssen am Freitagabend jeweils zwei Tänze absolvieren – plus einen "Impro-Dance Extreme". Und der ist eine absolute Neuheit bei "Let's Dance".

Nur drei Minuten Vorbereitungszeit – das ist der "Impro-Dance Extreme"

"'Impro-Dance Extreme' – das heißt, wir stehen auf dem Parkett, wir greifen in eine Bowl, holen eine Kugel raus, machen die auf, und da steht ein Tanz aus den letzten neun Wochen drauf", erklärt uns Gil Ofarim. Anschließend hören die Paare backstage die Musik das allererste Mal und haben nur sage und schreibe drei Minuten Vorbereitungszeit, bis sie das Ganze auf der "Let's-Dance"-Bühne performen. Das ist eine absolute Premiere bei "Let's Dance", denn in der Vergangenheit gab es für solch eine Aufgabe immer lange 20 Minuten Zeit.

Gil Ofarim: "Auf dem Parkett ist sie der Boss, basta."

Ekaterina und Gil nehmen die Herausforderung wie immer sportlich. Dass die beiden es bis ins Halbfinale geschafft haben, das haben sie vor allem ihrem Ehrgeiz zu verdanken. Woche für Woche trainieren sie extrem hart. Dass dabei Ekaterina die Hosen an hat und sagt, wo es lang geht, steht für Gil außer Frage. "Auf dem Parkett ist sie der Boss, basta", stellt der sympathische Musiker und Schauspieler klar. Und wie gut verstehen sich die zwei sonst so? Das verraten sie uns in einem lustigen Paar-Quiz.

Auch interessant