Let's Dance 2016: Victoria Swarovski will mit Vorurteilen aufräumen

19. März 2016 - 10:16 Uhr

"Let's Dance"-Kandidatin Victoria Swarovski will trainieren wie jeder andere

Ihren berühmten Namen kennt jeder – dabei ist Victoria Swarovski eigentlich ein ganz normales Mädchen, wie sie selbst sagt. Mit ihrem ersten Auftritt bei "Let's Dance" 2016 hat die 22-Jährige Jury und Publikum überrascht und einen tollen Cha Cha Cha abgeliefert. Doch als Ur-Ur-Enkelin des Swarovski-Firmengründers schlagen ihr oft Vorurteile entgegen. Sie sei bestimmt verwöhnt und zickig, heißt es da. Eine Annahme, die Victoria Swarovski mit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" gerne aus der Welt schaffen will.

Victoria Swarovski will sich nicht auf ihrem Nachnamen ausruhen
"Let's Dance"-Kandidatin Victoria Swarovski will trainieren wie jeder andere.

"Es ist Fluch und es ist Segen", sagt Victoria Swarovski über ihren berühmten Nachnamen und erklärt: "Segen deswegen, weil man natürlich auch Türen geöffnet bekommt. Aber auf der anderen Seite natürlich auch Fluch, weil die Menschen wirklich genau drauf schauen und man muss sich viel mehr profilieren, man muss viel härter arbeiten."

Bei "Let's Dance" will sie mit Profitänzer Erich Klann genau das schaffen – deshalb trainieren beide täglich sehr hart. "Erich lehrt mich das ja auch mega gut und er sagt auch immer: 'Es muss gleich richtig sein, von Anfang an.' Also üben wir nochmal, nochmal und nochmal", so Victoria Swarovski. Mit ihrer ehrgeizigen Einstellung kann sie bei Profitänzer Erich Klann punkten: "Es haben nicht alle die Einstellung, dass sie viel trainieren möchten, dass sie alles geben wollen und dass sie auch bereit sind, Schmerzen in Kauf zu nehmen." Gute Voraussetzungen für "Let's Dance". Wie Victoria in Liveshow zwei punkten kann, gibt es am Freitag, den 18. März 2016 um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.