Let's Dance 2016: Alessandra Meyer-Wölden scheidet in "Let's Dance"-Show sieben aus

Alessandra Meyer-Wölden tanzte bei "Let's Dance" 2016 mit Sergiu Luca.
Alessandra Meyer-Wölden tanzte bei "Let's Dance" 2016 mit Sergiu Luca.
© RTL / Stefan Gregorowius

31. Mai 2016 - 12:55 Uhr

Alessandra Meyer-Wölden tanzte bei "Let's Dance" 2016 mit

"Let's Dance"-Kandidatin Alessandra Meyer-Wölden wurde am 14. März 1983 in München geboren. Durch ihren Vater, der Anwalt und unter anderem auch Tennis-Manager war, übte sie diese Sportart schon in jungen Jahren ambitioniert aus. Mit 12 Jahren zog Alessandra mit Ihrer Familie nach Longboat Key Florida, damit sie dort an der weltbekannten "Nick Bollettieri Tennis Academy" in Bradenton trainieren konnte. Bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" 2016 möchte sie es nun an der Seite von Profitänzer Sergiu Luca mit einer anderen Sportart probieren – dem Tanzen. Doch es reicht nur bis zur achten Show, denn dann muss Alessandra Meyer-Wölden "Let's Dance" wieder verlassen.

Nach ihrem Schulabschluss studierte die "Let's Dance"-Teilnehmerin an der University of Miami und schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Kommunikationswissenschaften und International Relations ab. Als Alessandra Meyer-Wölden mit 16 Jahren den Tennisspieler Tommy Haas kennenlernte, beendete sie ihre eigene Sportkarriere. Die beiden waren sieben Jahre lang ein Paar.

Alessandra Meyer-Wölden wurde durch ihre Verlobung mit Boris Becker deutschlandweit bekannt

"Dancing Star"-Anwärterin Alessandra Meyer-Wölden wurde 2002 bei der Modelagentur "Elite Model Management" unter Vertrag genommen, lief für diverse Internationale Shows und zierte zahlreiche Magazin-Covers. 2005 gründete die "Let's Dance"-Kandidatin gemeinsam mit einer Freundin ihre Schmuckfirma "Lovechild" und zog von Miami nach New York. Inzwischen sind ihre Kollektionen nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erwerben.

Deutschlandweite Bekanntheit erreichte Alessandra Meyer-Wölden aber vor allem durch ihre kurze Verlobung mit Boris Becker im Jahr 2008. Zwei Jahre später heiratete sie Comedian Oliver Pocher, mit dem sie drei gemeinsame Kinder hat. Nachdem sich das Paar trennte, zog Alessandra Meyer-Wölden mit ihrer Tochter und ihren Zwillingssöhnen nach Miami zurück. 2011 bis 2012 bewertete sie als Jurorin der RTL2-Castingshow "My Name Is" die besten Imitatoren Deutschlands. Seit Jahren ist Alessandra Meyer-Wölden ein gern gesehener Gast bei diversen Showformaten und war 2015 unter anderem bei "5 gegen Jauch" zu sehen.

Die Tänze von Alessandra Meyer-Wölden bei "Let's Dance"

In der ersten "Let's Dance"-Show tanzten Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca einen Langsamen Walzer zu "What If" von Kate Winslet. Dafür gab es 21 Punkte von der Jury.

In der zweiten Show gaben Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca eine Salsa zu "36 Grad" von 2Raumwohnung zum Besten, für die es elf Punkte gab.

Für 17 Punkte reichte es in der dritten Show, in der Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca einen Tango zu "Sweet Dreams" von Eurythmics tanzten.

Mit einer Rumba zu "It Must Have Been Love" von Roxette konnten Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca in der vierten Show 22 Punkte ertanzen.

Die fünfte Show brachte Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca mit dem Paso Doble zu "Spectrum" von Florence & The Machine 21 Jury-Punkte ein.

Nochmal drei Punkte mehr, nämlich 24 Jury-Punkte, bekamen Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca für den Slowfox zu "Somewhere Over The Rainbow" von Judy Garland in der sechsten Show.

In der siebten Show tanzten Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca einen Contemporary zu "California Dreamin" von Sia, für den es 28 Punkte von der Jury gab.

Für den Merengue zu "Suavemente" von Elvis Crespo in der achten Show gab es für Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca 17 Punkte von der Jury.