RTL News>News>

Leichenteile im Müllsack an der Straße abgelegt: Killerin aus New York erneut verhaftet

Sie saß schon über 50 Jahre wegen zwei Frauenmorden im Knast

Leichenteile im Müllsack an der Straße abgelegt: Killerin aus New York erneut verhaftet!

In einer Mülltüte mitten in New York wurden Teile einer Frauenleiche gefunden
In einer Mülltüte mitten in New York wurden Teile einer Frauenleiche gefunden
CNN

Es ist ein absoluter Alptraum, den die Nachbarschaft in der New Yorker Pennsylvania Avenue gerade durchlebt. Direkt vor der eigenen Haustür finden Anwohner vor wenigen Tagen eine Mülltüte mit Körperteilen einer Frau! Doch damit nicht genug: Die mutmaßliche Mörderin lebt laut dem Fernsehsender ABC7 in direkter Nachbarschaft! Es soll sich dabei um die 83-jährige Transgender Harvey Marcelin handeln, die sich selbst als Frau identifiziert. Sie wurde festgenommen, die Beweislage soll erdrückend sein.

New York: Kamera überführt mutmaßliche Täterin

In diesem Haus lebte die 83-jährige Harvey Marcelin bis zu ihrer erneuten Verhaftung - mutmaßlich geschah hier auch der schreckliche Mord.
In diesem Haus lebte die 83-jährige Harvey Marcelin bis zu ihrer erneuten Verhaftung - mutmaßlich geschah hier auch der schreckliche Mord.
CNN

Am 3. März werden laut ABC7 die Leichenteile von Susan Leyden – die von der New Yorker Polizei identifiziert wird – in einer bunten Mülltüte in einem Einkaufswagen am Straßenrand gefunden. Mit Hilfe von Überwachungskameras finden die Ermittler außerdem heraus, dass Leyden mit einer solchen Tüte wenige Tage zuvor in ein Haus an der Pennsylvania Avenue geht. Das Haus, in dem auch Harvey Marcelin lebt – offenbar kommt sie nach der weiteren Sichtung des Materials nicht wieder heraus. Daraufhin ordnet die Polizei eine Wohnungsdurchsuchung bei Harvey Marcelin an. Die Trans-Frau ist nach mehr als 50 Jahren Haft wegen Mordes und Totschlags auf Bewährung frei.

Schrecklicher Fund bei Wohnungsdurchsuchung in New York

Bei der Durchsuchung der Wohnung machen die Ermittler einen schrecklichen Fund: Sie finden Körperteile der 68-jährigen Susan Leyden. Außerdem finden sie eine Kettensäge. Als Marcelin schon in Arrest ist, entdeckt die Polizei außerdem laut der New York Times, etwas Auffälliges: Die Verdächtige brachte ihren Müll in einer bunten Tüte vor die Tür. Sie habe genauso ausgesehen wie die, die das Opfer zuvor in das Haus getragen hatte.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Transgender saß mehr als 50 Jahre wegen Mord und Totschlag hinter Gittern

Mehr als die Hälfte ihres Lebens hat die 83-jährige Harvey Marcelin bereits hinter Gittern verbracht. 1963 erschoss sie ihre Freundin, wurde laut New York Times wegen Mordes verurteilt. Sie kam 1984 zwar auf Bewährung frei, beging dann aber die nächste Straftat: Wegen Totschlags wurde sie 1986 erneut zu einer langen Haftstrafe verurteilt, erst 2019 wurde Marcelin wieder entlassen. Doch resozialisiert wurde sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht – denn die Beweise sind nahezu eindeutig, dass Marcelin mit Susan Leyden erneut eine Frau auf grausame Weise getötet hat. (kbü)