Laut Umfrage

Hundebesitzer knutschen ihren Vierbeiner lieber als den Partner

© iStockphoto

22. Juli 2019 - 15:26 Uhr

Hunde sind einfach zum Knutschen!

Die meisten Hundebesitzer sehen in ihrem Fellknäuel den besten Freund, den man zum Knuddeln gerne hat – da dürfen auch ein paar kleine Schmatzer für den tierischen Freund nicht fehlen. Doch nun hat eine Umfrage gezeigt, dass mehr als die Hälfte der Hundebesitzer lieber ihren Vierbeiner küssen als den Partner.

Im Video: Diese 6 Tipps schützen Hunde vor Hitze

94 Prozent bezeichnen ihren Vierbeiner als den besten Freund

Der US-amerikanische Bio-Hundefutterhersteller Riley's wollte in einer Online-Befragung herauszufinden, wie eng das Verhältnis zwischen Hund und Hundebesitzer ist. Nicht überraschend: 94 Prozent der Befragten bezeichnen den tierischen Mitbewohner als ihren besten Freund. Doch bei den meisten geht die Liebe zum Hund noch weiter. So gaben 52 Prozent an, dass sie ihren Vierbeiner öfter küssen als den menschlichen Partner. Die Umfrage, die im US-amerikanischen Magazin "People" erschien, zeigt außerdem, dass 52 Prozent der Teilnehmer ihr Bett lieber mit ihrem pelzigen Freund teilen als mit ihrem Partner.

Hunde sind sauberer als Männerbärte

Nicht-Hundebesitzer mögen die Vorstellung vielleicht eklig finden, mit dem Fiffi ins Bett zu gehen oder ihn sogar zu knutschen. Doch Hunde sind sogar um einiges sauberer als Männerbärte. Schweizer Wissenschaftler fanden in einer Studie heraus, dass sich in diesen viel mehr Keime befinden als im Fell der Hunde. In 7 von 18 untersuchten Bärten lebten sogar Mikroben, welche die menschliche Gesundheit gefährden könnten. Grund ist, dass Männer nach dem Toilettengang nicht immer die Hände waschen. Da knutschen wir doch lieber unseren Hund ab!