RTL News>

Kühlschrankdieb fährt mit Beute in der Bahn von Hamburg nach Hannover

Endstation Knast

Dieb fährt mit geklautem Kühlschrank in der Bahn von Hamburg nach Hannover

Ein Mann trägt Handschellen.
Der 45-jährige Dieb wurde in Hannover festgenommen und sitzt nun im Gefängnis. Der Kühlschrank wurde nach Hamburg zurückgeschickt. (Symbolbild)
deutsche presse agentur

Ungewöhnliches Diebesgut

War da jemand zu durstig? Ein Mann hat am Sonntag im Hamburger Hauptbahnhof einen Getränkekühlschrank geklaut. Mit dem Diebesgut fuhr er auf direktem Wege nach Hannover. Dort endete seine Fahrt mit der Festnahme. Nun sitzt er im Gefängnis – denn er wurde bereits wegen diverser anderer Straftaten gesucht.

Mit großer Beute im Zug unterwegs

Die Bundespolizei in Hannover hat einen vorbestraften Kühlschrankdieb festgenommen. Der 45-Jährige soll am Sonntag aus einem Burger King im Hamburger Hauptbahnhof einen Kühlschrank für Getränkedosen gestohlen haben, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Anschließend habe er sich mit seiner Beute in einen Zug gesetzt und auf den Weg nach Hannover gemacht. Als er dort mit dem etwa 50 Zentimeter großen Gerät ausstieg, erwarteten ihn die Beamten aus Hannover bereits.

Kameraaufzeichnung überführt den Dieb

Der 45-Jährige war sich zunächst keiner Schuld bewusst: Der Kühlschrank sei ihm geschenkt worden. Die Kameraaufzeichnungen aus dem Fastfood-Restaurant zeigten allerdings etwas Anderes. Die Polizei nahm den Dieb fest und brachte ihn auf die Wache.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mann wegen verschiedener Straftaten gesucht

Dort stellte sich heraus: Der Mann wurde vor drei Tagen bereits zu einer Freiheitsstrafe von 40 Tagen verurteilt – wegen Diebstahls. Außerdem suchte die Polizei ihn wegen anderer Straftaten wie gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Nun sitzt der Langfinger im Gefängnis. Die sichergestellte Beute ging wieder auf den Weg zurück nach Hamburg. (dpa/nfi)