MHH-Klinik erklärt, was wirklich dahinter steckt

Krankenhaus-Besuch in Hannover nur mit PCR-Test?

Ärztinnen und Ärzte können entscheiden, in welchem Fall ein PCR-Test nötig ist.
Ärztinnen und Ärzte können entscheiden, in welchem Fall ein PCR-Test nötig ist.
MHH / Karin Kaiser

Um einen Angehörigen auf der Intensivstation besuchen zu können, kann die Klinik darum bitten, einen aktuellen PCR-Corona-Test vorlegen zu müssen. So ist auch die Regelung in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) hat das eine Angehörige erzürnt – sie habe tagelang 100 Euro zahlen müssen.

Täglich 100 Euro für einen PCR-Test

„Studien haben ergeben, dass der PCR-Test am zuverlässigsten ist", so der Sprecher der MHH im RTL-Gespräch. (Symbolbild)
„Studien haben ergeben, dass der PCR-Test am zuverlässigsten ist", so der Sprecher der MHH im RTL-Gespräch. (Symbolbild)
deutsche presse agentur

Nach Angaben der HAZ hatte sie ihren, nach einem Unfall lebensbedrohlich verletzten Mann, auf der kardiologischen Intensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) besucht. „Für jeden Tag, der vielleicht der letzte sein könnte, für eine Visite zu bezahlen, kann für manche schwierig werden“, sagt der Bruder des betroffenen Ralf A. aus Burgwedel gegenüber der Zeitung. Seine Schwägerin habe tagelang rund 100 Euro dafür bezahlen müssen. PCR-Tests gebe es allerdings bereits ab rund 45 Euro.

Klinik spricht von einem Einzelfall

Im Gespräch mit RTL unterstreicht ein Sprecher der MHH, dass diese Regelung schon lange gelte und bisher noch nie zu Problemen geführt habe: „Die Menschen sagen selber: Ich will meine Angehörigen schützen und natürlich mache ich dann einen PCR-Test. Sie sagen dann eher: Was kann ich noch machen um ihn oder sie nicht zu infizieren?“

Außerdem betont die Klinik, dass der Schutz ihrer Patienten an oberster Stelle stünde: „In Zeiten von Corona ist ein Schnelltest oder ein Bürgertest nicht ausreichend um das Risiko einzugehen, dass der Patient durch eine Corona-Infektion stirbt.“ Deshalb können Ärzte im Einzelfall entscheiden, dass ein Besuch nur mit dem PCR-Test möglich ist.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bei Problemen: Klinik kontaktieren

Trotzdem gebe es generell Lösungen, falls jemand keine PCR-Tests zahlen kann, so der Sprecher der MHH. In dem Fall solle man sich an das Klinikpersonal wenden um die Problematik gemeinsam besprechen zu können. (kum)