Giftige Bakterien!

Kita in Nordbayern: Caterer tischt Kindern verdorbenes Essen auf

Symbolbild KITA
Symbolbild KITA
© deutsche presse agentur

24. September 2021 - 19:42 Uhr

In Nürnberg und Schwabach klagten Kinder nach dem Essen über Übelkeit

Das schmeckte wirklich nicht! Vor mehr als einer Woche tischte ein Caterer den Kindern in einer KITA in Nürnberg und Schwabach verdorbenes Essen auf. Jetzt liegen die Untersuchungsergebnisse des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit vor: Es lag am Reis.

Behördliche Prüfungen laufen noch

"Es lag am Reis", berichtet Robert Pollack, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes, in dem die Lebensmittelüberwachung angesiedelt ist laut "nordbayer.de". Durch das langsame und zu lange Abkühlen des Reis unter 65 Grad Celsius hätten sich giftige Bakterien gebildet, erklärt Pollack gegenüber lokalen Medien.

Die Lebensmittelüberwacher sahen sich den Betrieb des Nürnberger Caterers an. "Wir konnten keine Hygienemängel feststellen. Der Betrieb läuft wieder", so Pollack. Die behördlichen Prüfungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Behörden entnahmen Nahrungsproben

Am vergangenen Donnerstag mussten Notärzte in zwei KITAS in Nürnberg und in Schwabach anrücken. Der Grund: Kinder litten nach dem Mittagsessen an Übelkeit und Erbrechen. Alle vier KITAs wurden vom selben Caterer beliefert. Es soll gebratenen Reis mit Gemüse gegeben haben, zum Nachtisch einen Pudding. Nach dem Essen ging es den Kindern teilweise so schlecht, dass sie zur Beobachtung ins Krankenhaus mussten. Das Gesundheitsamt schaltete sich ein und entnahm daraufhin Essensproben. (jar)